Hawking zu Besuch im SOS-Kinderdorf
Wir trauern – 14. März 2018

Wir trauern um Stephen Hawking

Wissenschaftler mit großem Herz

Stephen Hawking war von der Idee der SOS-Kinderdörfer überzeugt. Im Jahr 1990 übernahm er eine Patenschaft für ein Mädchen im SOS-Kinderdorf Hanoi. Aus der Patenschaft entwickelte sich im Laufe der Jahre eine innige Freundschaft.

 
Stango & Nogoma

​Wir trauern um Stephen Hawking

Posted by SOS-Kinderdorf on Mittwoch, 14. März 2018

Nhan kam nach dem Tod ihrer Eltern im Jahr 1989 in das SOS-Kinderdorf Hanoi. Im Rahmen des Patenprogrammes wurde auch für Nhan eine Patin oder ein Pate im Ausland gesucht und ein junger Physiker aus Oxford meldete sich: Stephen Hawking.

Zwischen Nhan und Hawking entwickelte sich ein reger Briefaustausch und im Jahr 1997 besuchte Hawking mit seiner Frau sein Patenkind im SOS-Kinderdorf. Für Nhan eine unglaublich aufregende Zeit. "Wir konnten uns schwer unterhalten, aber wir hielten uns sehr lange die Hände", erinnert sich Nhan. Als Abschiedsgeschenk überreichte Hawking Nhan ein dickes Englisch-Wörterbuch für ihr Studium.

Auf Initiative von Hawking konnte Nhan sogar einige Jahre später (im Jahr 2000) den Besuch erwidern und einen Monat lang in seinem Haus in Oxford leben, wo Nhan ganz selbstverständlich ins Familienleben integriert wurde. 
 
Das ehemalige Patenkind Nhan mit ihrer Famile.


Mit Nhans 18. Geburtstag erlosch die Patenschaft. Ihr Pate war und blieb für Nhan das großes Vorbild und bis zu seinem Tod schrieb Nhan Briefe. Sie ist mittlerweile verheiratet und Mutter zweier Kinder. Dem SOS-Kinderdorf und ihrem Paten ist sie sehr dankbar: "Ich verdanke SOS-Kinderdorf und meinem Paten sehr viel. Das werde ich nie vergessen!"
 
/* pageName= Wir trauern um Stephen Hawking pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / Wir trauern um Stephen Hawking mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */