SOS-Nothilfe Ukraine – 28.02.22

Evakuierung & SOS-Nothilfe

Die SOS-Familien werden in den SOS-Kinderdörfern in Polen aufgenommen - der Bedarf an Notunterkünften für geflüchtete Familien steigt stetig. Die SOS-Nothilfe kann bis zu 50.000 Menschen erreichen.


Der Bedarf wächst von Stunde zu Stunde. Unsere Kolleg*innen kontaktieren ununterbrochen die von uns betreuten Pflegefamilien und die Familien aus den Familienstärkungsprogrammen. Sie leisten telefonisch psychologische Erste Hilfe und benötigen selbst psychologische Betreuung. Wir stehen täglich mit allen in Verbindung, um Updates zu erhalten und uns gegenseitig zu unterstützen. Wir müssen in Kontakt bleiben – Verbindung ist der Schlüssel für mentale Stabilität.

Serhii Lukashov
Leiter von SOS-Kinderdorf Ukraine

 

Familien werden in SOS-Kinderdörfern in Polen aufgenommen

Die Pflegefamilien aus dem SOS-Kinderdorf Browary in der Nähe von Kiew und aus der Region Luhansk werden nach Polen in Sicherheit gebracht. Sie werden an der ukrainisch-polnischen Grenze von Kolleginnen und Kollegen von SOS-Kinderdorf Polen abgeholt und dort untergebracht. Weitere Details werden folgen, sobald die Familien an ihren Zielen angekommen sind und dies als sicher bestätigt wurde. 

 

Aufnahme von Kindern und Familien in Österreich

In Österreich bereiten wir uns auf ankommende Flüchtlingsfamilien vor und stellen in Absprache mit den Behörden Unterkünfte und Grundversorgung zur Verfügung, darunter auch psychologische Soforthilfe. Wir hoffen, dass wir hier im Laufe der Woche weitere Informationen dazu geben können. 

 

27.02.22: Lange Schlangen an den Grenzübergängen zu Polen.

 

Familien, die in der Ukraine bleiben wollen, sind in Sicherheit!

Die Pflegefamilien, die im SOS-Kinderdorf Browary in der Region Kiew ausharren wollen, sind in Sicherheit! Aufgrund der Ausgangssperre in der Region ist es für sie derzeit nicht möglich den Ort zu verlassen. Auch die Pflegefamilien, die in ihren Häusern in der Region Luhansk geblieben sind, sind in Sicherheit und unverletzt. Ihre Häuser befinden sich in ländlichen Gebieten, wo es keine aktiven Kämpfe gibt.

 

27.02.22: Die Familien, die das Land nicht verlassen wollen, suchen in der Nacht Luftschutzkeller auf.

 

 

Humanitäre Hilfe in Ukraine dringend notwendig

Wir werden von vielen Familien um Unterstützung gebeten und wir tun, was wir können. Wir  unterstützen Familien, die in die Westukraine geflüchtet sind und arbeiten hier eng mit lokalen Organisationen zusammen. Im Moment gibt es noch Vorräte, aber es fehlt an psychosozialer Unterstützung. Vor allem der Bedarf an Notunterkünften steigt laufend.

 

Übersicht über die Nothilfe von SOS-Kinderdorf

Die SOS-Nothilfe in der Ukraine wird bis zu 50.000 Menschen erreichen. Sie konzentriert sich auf Nahrungsmittel- und Hygienegrundversorgung, auf psychologische Soforthilfe und die Unterstützung bei der Evakuierung sowie der Besorgung von Notunterkünften in der westlichen Ukraine als auch den angrenzenden Ländern und in Österreich.

Jetzt spenden

 

Weitere Artikel

Weitere Artikel