Das Magazin von SOS-Kinderdorf

Und jetzt: Raus mit euch!

Wohin mit Kindern, wenn einem zu Hause die Decke auf den Kopf fällt? Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SOS-Kinderdorf aus ganz Österreich geben Ausflugstipps.

 

Der Grünberg ruft

 mindestens ein halber Tag  Gmunden (Oberösterreich)

 

Der  Grünberg bei Gmunden kommt bei Kindern sehr gut an. Je nach Alter dauert der Aufstieg 45 Minuten bis 1,5 Stunden. Alternativ kann man auch die Seilbahn nehmen. Oben gibt es zahlreiche Attraktionen: einen Abenteuerspielplatz, eine Sommerrodelbahn und einen Baumwipfelpfad – dafür sollte man genug Zeit einplanen.

Wer dann noch fit ist, kann zum Laudachsee weitergehen. Die Wanderung dauert etwa eine Stunde und ist kinderwagentauglich. An heißen Sommertagen kann man im Laudachsee sogar baden.

Tipp: Besonders spektakulär wird der Ausflug, wenn man zum Grünberg über den Traunsee mit dem Boot anreist. Es gibt eine Schiffanlegestelle bei der Talstation der Seilbahn (Abfahrt ab Gmunden Rathausplatz oder Ebensee).

Franziska Kasberger (23), pädagogische Mitarbeiterin im SOS-Kinderdorf in Altmünster

Gämsen im Halltal

 mindestens ein halber Tag  Hall (Tirol)

 

Ich gehe oft und gern in die Berge – auch mit den Jugendlichen, die wir bei SOS-Kinderdorf betreuen. Das  Halltal ist meine ganz besondere Empfehlung für alle, die mit älteren Kindern oder Jugendlichen unterwegs sind.

Das Tal liegt im Naturpark Karwendel und ist seit einigen Jahren autofrei. Statt auf Autos trifft man dort heute auf Gämsen. Auf den Almen sind seltene Pflanzen heimisch, zum Beispiel der Enzian. Ich beobachte, dass Kinder und Jugendliche wegen der Reizüberflutung durch das Smartphone die Natur vergessen. Im Halltal können sie sie neu entdecken: beim Wandern, Klettern oder Grillen. Oder sie verbringen eine Nacht im Freien. Für die Kids ist das Einfache sehr aufregend – und für uns kostengünstig und nah.

Tipp: Eine Einkehr im Alpengasthaus Sankt Magdalena.

Peter Lochner (39), Fachsozialbetreuer im SOS-Kinderdorf in Hall

Ans Meer und zurück

 halber bis ganzer Tag  Mödling (Niederösterreich)

 

Mit einem echten Meer kann er nicht ganz mithalten, der  "Ozean" in Guntramsdorf. Trotzdem ist der Badeteich einer meiner Ausflugsfavoriten im Sommer. Ich finde ihn wunderschön. Vom SOS-Kinderdorf in der Hinterbrühl führt ein perfekter Radweg zum „Ozean“, in einer Stunde sind wir am Wasser.

Der Teich ist von Schilf umgeben, es gibt mehrere Strände und Stege, von denen man ins Wasser hüpfen kann. Er eignet sich auch für jüngere Kinder und Schwimmanfänger. Es gibt zudem einen Spielplatz, ein kleines Buffet und Tischtennistische. Ein Highlight ist der Beachvolleyballplatz, den Ball kann man sich vor Ort ausleihen. Kinder, die mit dem Rad anreisen, sollten die Fahrradprüfung haben.

Tipp: Bis zum Alter von 15 Jahren ist der Eintritt frei.

Chrisi Erber (27), Sozialpädagogin im SOS-Kinderdorf in der Hinterbrühl

Museum im Freien

 min. 2 Stunden (April–Okt.)  Graz Umgeb. (Steiermark)

 

Ich gehe mehrmals im Jahr ins  Freilichtmuseum in Stübing, es ist jedes Mal toll. Man kann dort alte bäuerliche Höfe und Handwerk kennenlernen. Kinder sind besonders von den Workshops fasziniert, zum Beispiel kann man Brotbacken lernen, oder Korbflechten, es gibt einen tollen Kräutergarten. Das Gelände ist wunderschön, ein Ort der Kraft und Ruhe. Und es gibt auch saisonale Events mit kulinarischen Schmankerln. Für Kinder bis vier Jahren ist der Eintritt frei.

Tipp: Nicht bei Regen und nicht mit Stöckelschuhen. Mit den Öffis gut erreichbar, bei Veranstaltungen Shuttledienst ab Gratwein/Gratkorn.

Nicole Kleinhappl (42), Pädagogin im SOS-Kinderdorf in Stübing

Rund um den Fuschlsee

 3 bis 4 Stunden, ca. 11 km  Salzkammergut (Salzburg)

 

Der  Fuschlsee ist zu allen Jahreszeiten ein Erlebnis. Im Sommer ist die Wanderung besonders lohnend – man kann an vielen Stellen ins kühle Nass springen oder picknicken. Der Wald rund um den See spendet Schatten und eignet sich auch wunderbar zum Verstecken spielen.

Tipp: Einfache Sportschuhe reichen.

Wolfgang Altmair (52), Betreuer im SOS-Kinderdorf in Seekirchen

Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns über Ihre Meinung! Schreiben Sie uns Ihren Leserbrief an salto@sos-kinderdorf.at.
(Mit der Einsendung stimmen Sie einer Veröffentlichung im nächsten Salto-Magazin zu.)

Weitere Artikel aus SALTO

Das Magazin von SOS-Kinderdorf