Das SOS-Kinderdorf-Jahr im Rückblick

Jeden Tag verlieren Kinder und Jugendliche ihr Zuhause - und damit ihre Kindheit. SOS-Kinderdorf kann mit einer Spende auch im neuen Jahr Kindern und Familien in Not helfen, sie begleiten und unterstützen! Denn eine geglückte Kindheit hilft ein Leben lang.

Helfen & Spenden

Highlights 2022

Displaying results 1-6 (of 23)
 |<  < 1 - 2 - 3 - 4  >  >| 
Weitere Highlights anzeigen

Das Video über Susanne und ihren Mann Erich, die trotz schwerer Schicksalsschläge ihr Familienleben meistern, hat 2022 viele Menschen berührt.

Podcast Dorfrunde

Die Podcast-Folge über unsere Hilfe für Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind, wurde 2022 am häufigsten gehört.

Folge 15

SOS-Kinderdorf hat schnell und unbürokratisch geflüchtete Familien aus der Ukraine aufgenommen

Eva Jausner arbeitet seit 25 Jahren bei SOS-Kinderdorf und bringt aktuell all ihre Erfahrung in der Betreuung dieser geflüchteten Familien ein. In der Dorfrunde erzählt sie von den ersten Tagen, nach der Ankunft der Kinder aus der Ukraine, freut sich über die Hilfsbereitschaft in der Umgebung und macht sich Gedanken über den Frieden.

Alle Folgen auch auf Spotify und iTunes

Jahresbericht 2021

Hier finden Sie unseren Jahresbericht 2021 mit den wichtigsten Zahlen und Fakten, zum Beispiel über betreute Kinder/Jugendliche.
 

 

Podcast: Dorfrunde

Alle Folgen aus 2022 zum Nachhören

SOS-Kinderdorf wurde 1949 in Tirol gegründet und unterstützt heute tausende Kinder und ihre Familien auf der ganzen Welt. Unermüdlich sind wir für die Rechte von Kindern im Einsatz.

Doch was heißt das konkret? Wie funktioniert unsere Arbeit und wie finanziert sie sich? Welche Projekte werden vorangetrieben und welche Ziele verfolgen wir damit? Darüber sprechen wir in unserem Podcast mit spannenden Gästen.

In der Dorfrunde nehmen wir uns kein Blatt vor den Mund. In voller Transparenz möchten wir dir die Arbeit von SOS-Kinderdorf näherbringen: die guten und die herausfordernden Seiten. Es ist klar, der Einsatz für Kinder und Jugendliche in Not ist nicht immer einfach, doch wir sind überzeugt: es lohnt sich allemal - denn jedes Kind verdient ein liebevolles Zuhause!

Folge 20

Der SOS-Ballon, ist der erste Sozialmarkt für Spiel- und Kinderwaren und ein österreichweit einzigartiges Projekt für einkommensschwache Familien 

Geld allein macht nicht glücklich, doch in unserer konsumgetriebenen Gesellschaft, bedeutet das Fehlen von Geld eine große Belastung für viele armutsbetroffene Familien. Kinder die in Armut aufwachsen, haben schlechtere Bildungschancen, sind in ihren sozialen Kontakten eingeschränkt und gesundheitlich gefährdet.

Martina Wiener teilt in der Dorfrunde ihre Erfahrungen als langjährige Sozialpädagogin und berichtet, wie sich eine finanzielle Benachteiligung auf den Alltag von Kindern und Jugendlichen auswirkt. Und sie erzählt uns, wie im Sozialmarkt SOS-Ballon, Kindern aus einkommensschwachen Familien ihr Recht auf Spiel zugänglich gemacht wird.

Alle Folgen auch auf Spotify und iTunes

Folge 19

SOS-Kinderdorf bietet heute eine Vielzahl von Betreuungsformen und bezieht auch die Eltern in die Arbeit mit ein

Das SOS-Kinderdorf Altmünster entwickelt sich aktuell nicht nur baulich weiter. Seit den Gründungstagen haben sich die pädagogischen Konzepte um ein Vielfaches erweitert und vor allem einer neuen Zielgruppe wird heute viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt: den Eltern.

Gerhard Pohl ist SOS-Kinderdorfleiter in Altmünster und kennt das Dorf, seit er hier selbst als kleines Kind aufgenommen worden ist. In der Dorfrunde hat er uns erklärt, was sich seit seiner Kindheit alles verändert hat und wie seine Vision für das SOS-Kinderdorf der Zukunft aussieht.

Alle Folgen auch auf Spotify und iTunes

Folge 18

SOS-Kinderdorf arbeitet im Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe mit Familien in Krisensituationen

Die KJH, vielen unter dem Namen "Jugendamt" bekannt, sorgt dafür, dass Kinder und Jugendliche in Österreich sicher und behütet aufwachsen können. Dennoch hat die Behörde mit einem schlechten Ruf und falschen Vorurteilen zu kämpfen.

Andrea Friemel von der Wiener KJH hat uns erklärt, wie versucht wird, für jedes Kind in einer Krisensituation die passende Unterstützung zu finden und wie die Arbeit ihrer Behörde mit jener von SOS-Kinderdorf zusammenhängt.

Alle Folgen auch auf Spotify und iTunes

Folge 17

SOS-Kinderdorf bringt mit der SOS-Herzkiste Herzensbildung an die Schulen

SOS-Kinderdorf setzt sich für die Anliegen aller Kinder und Jugendlichen ein und ist deshalb auch daran interessiert, dass junge Menschen in den Schulen einen guten Platz für ihre Entwicklung finden. Mit der SOS-Herzkiste unterstützen wir engagierte Lehrer*innen dabei, dem sozialen Lernen in den Klassenzimmern mehr Raum zu geben.

Lena Mulumulu war selbst Lehrerin an einer Wiener Mittelschule und leitet heute das Projekt SOS-Herzkiste. Wir haben sie gefragt, was die größten Herausforderungen im Schulalltag sind und wie wir es schaffen können, die Kinder wieder mehr in den Mittelpunkt des Unterrichts zu rücken.

Alle Folgen auch auf Spotify und iTunes

Folge 16

SOS-Kinderdorf unterstützt Familien in Krisensituationen, damit Kinder bei ihren Eltern bleiben können

SOS-Kinderdorf kommt nicht erst dann ins Spiel, wenn Kinder nicht mehr bei ihren Eltern leben können und einen neuen Platz zum Aufwachsen brauchen. Mit präventiven Angeboten versucht SOS-Kinderdorf Familien so weit zu stärken, dass es gar nicht zu einer Trennung kommen muss.

Familie Brunner aus der Steiermark hatte in einer schwierigen Phase den Mut, selbst nach Hilfe zu fragen. In Form der mobilen Familienarbeit wurden sie daraufhin von zwei Familienberaterinnen von SOS-Kinderdorf regelmäßig zuhause besucht und unterstützt. Heute hat die Familie ihren Alltag wieder im Griff.

Alle Folgen auch auf Spotify und iTunes

Folge 15

SOS-Kinderdorf hat schnell und unbürokratisch geflüchtete Familien aus der Ukraine aufgenommen

Eine Kinderzone am Bahnhof, Begleitung von Gastfamilien, Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen - SOS-Kinderdorf bemüht sich seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine darum, Menschen, die nach Österreich fliehen mussten, bestmöglich zu unterstützen. In einem SOS-Kinderdorf Jugendhaus in der Steiermark haben 14 Kinder und Jugendliche gemeinsam mit ihren Bezugspersonen einen Platz zum Ankommen gefunden.

Eva Jausner arbeitet seit 25 Jahren bei SOS-Kinderdorf und bringt aktuell all ihre Erfahrung in der Betreuung dieser geflüchteten Familien ein. In der Dorfrunde erzählt sie von den ersten Tagen, nach der Ankunft der Kinder aus der Ukraine, freut sich über die Hilfsbereitschaft in der Umgebung und macht sich Gedanken über den Frieden.

Alle Folgen auch auf Spotify und iTunes

Folge 14

SOS-Kinderdorf beschäftigt engagierte Menschen, die Kinder professionell und liebevoll betreuen

Pro Jahr finden rund 1.900 Kinder und Jugendliche in ganz Österreich ein neues Zuhause in unseren Wohngruppen und SOS-Kinderdorf-Familien. Rund 1.000 Pädagog*innen kümmern sich um sie, spielen mit ihnen und managen ihren Alltag.

Katharina Führer arbeitet seit dreieinhalb Jahren als Sozialpädagogin in einer Wohngruppe in Wien, Floridsdorf. In der Dorfrunde klärt sie uns über Vorurteile auf, die Menschen gegenüber Sozialarbeiter*innen haben. Sie berichtet vom Alltag in der WG, dem Zusammenhalt im Team und von den großen und kleinen Herausforderungen ihrer Arbeit.

Alle Folgen auch auf Spotify und iTunes

Folge 13

SOS-Kinderdorf versucht Kindern die leiblichen Eltern zu erhalten

Eltern bleiben Eltern - egal, was in einer Familie vorgefallen ist. Auch die allermeisten Kinder, die bei SOS-Kinderdorf aufwachsen, haben Eltern oder andere nahe Bezugspersonen, die eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen. SOS-Kinderdorf bemüht sich im Zuge der Elternarbeit diese Beziehungen zu stärken.

Doris Kainzbauer arbeitet seit 20 Jahren im SOS-Kinderdorf Seekirchen und versteht sich dabei als Brückenbauerin, zwischen Eltern, Kindern und Pädagog*innen. In der Dorfrunde erzählt sie uns, woran man den Erfolg ihrer Arbeit erkennen kann.

Alle Folgen auch auf Spotify und iTunes

Folge 12

SOS-Kinderdorf verpflichtet sich strengen Regeln im Umgang mit Spenden

Wie in jedem Unternehmen entstehen auch in einer Spendenorganisation wie SOS-Kinderdorf Kosten für Verwaltung und Infrastruktur. In der neuen Dorfrunde erklären wir, wie wir trotzdem sicherstellen, dass 9 von 10 Spendeneuros direkt bei den Kindern und Jugendlichen ankommen und wie das von internen und externen Stellen genau überprüft wird.

Helga Lerchster ist es gewohnt, kritischen Spender*innen Rede und Antwort zu stehen und hat auch unsere Fragen zum Thema Spenden bereitwillig beantwortet.

Alle Folgen auch auf Spotify und iTunes

Familientipps

Alle Tipps und Ratschläge für ein harmonisches Familienleben aus dem Jahr 2022

Helfen Sie mit!

Jeden Tag verlieren Kinder und Jugendliche ihr Zuhause - und damit ihre Kindheit. SOS-Kinderdorf hilft mit Ihrer Spende Kindern und Familien in Not - bedingungslos! Denn eine geglückte Kindheit hilft ein Leben lang.

Jetzt spenden