Salzburg – 2. Oktober 2017

SOS-Kinderdorf Kinder und Jugendliche gingen in die Luft

Der Luftsportverband Salzburg und der Salzburger Flughafen machten für Jugendliche aus dem SOS-Kinderdorf den Traum vom Fliegen wahr.

Hoch hinaus ging es am vergangenen Freitag für 17 junge Menschen aus den verschiedenen Angeboten des SOS-Kinderdorfs. Der Salzburger Luftsportverband hatte die Burschen und Mädchen aus dem Kinderdorf in Seekirchen sowie den Jugendwohngruppen in Eugendorf und Bergheim zu einem ganz besonderen Erlebnis eingeladen.
 
Gemeinsam mit den erfahrenen Vereinspiloten konnten die Flugzeuge genau unter die Lupe genommen. Von den Organisatoren gab es interessanten Infos über die Fliegerei in einem Flugsportverein.


"Ich bin noch nie in meinem Leben mit einem Flugzeug geflogen", verriet ein Vierzehnjähriger und gestand sein etwas mulmiges Bauchgefühl. In Gruppen zu jeweils drei Passagieren starteten die Motorflieger bei allerbestem Flugwetter zu einem 30-minütigen Rundflug in Richtung Flachgau. "Wir haben das ganze Kinderdorf von oben gesehen", erzählt ein Mädchen nach der Landung begeistert.
 
Da nicht alle gleichzeitig fliegen konnten, durften die jeweils am Boden Gebliebenen gemeinsam mit Flughafen Pressesprecher Alexander Klaus bei einer interessanten Führung einen Blick hinter die Kulissen der Flughafen Feuerwehr werfen.


Abschließend gab es im Vereinsheim des Luftsportverbandes für alle eine zünftige Abschlussjause und Zeit fürs Fachsimpeln zwischen erfahrenen und frischgebackenen Piloten.

"Für diesen wunderbaren Tag bedanken wir uns beim Luftsportverband im Namen der Kinder und Jugendlichen von ganzem Herzen", sagt Wolfgang Arming, SOS-Kinderdorf Standortleiter für Salzburg. "Dieses Erlebnis wird den jungen Menschen unvergesslich bleiben."
 

Weiterführende Informationen

/* pageName= SOS-Kinderdorf Kinder und Jugendliche gingen in die Luft pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / SOS-Kinderdorf Kinder und Jugendliche gingen in die Luft mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */