Wahlkampf 2017 – 15. September 2017

SOS-Kinderdorf gibt Kindern eine Stimme im Wahlkampf

Wen sich Kinder als Bundeskanzler wünschen

Kinder haben etwas zu sagen, nicht nur Zuhause oder in der Schule, sondern auch zu politischen Themen.
 


"Geben wir unseren Kindern eine Stimme und hören wir ihnen zu! Sie sind nicht nur die Erwachsenen von morgen, sondern eigenständige Menschen mit eigenen Meinungen und Rechten im Hier und Jetzt!"

Christian Moser, Geschäftsführer SOS-Kinderdorf
 

SOS-Kinderdorf gibt Kindern im Wahlkampf eine Stimme in Form einer Videoserie zur Nationalratswahl 2017.

Kinder sind gerne gesehener "Schmuck" auf Wahlplakaten und bei Wahlveranstaltungen. Ganz anderes ist es mit kinderpolitischen Themen in den Diskussionen rund um die Nationalratswahl 2017, sie sind Mangelware. Selten spricht man direkt mit Kindern und Jugendlichen auf Augenhöhe über ihre Meinungen, Anliegen und Bedürfnisse.

Wir von SOS-Kinderdorf sind überzeugt: Kinder und Jugendliche müssen bei Fragen, die ihren Lebensalltag betreffen, mitreden und mitbestimmen können.

Deshalb hat SOS-Kinderdorf Kinder und Jugendliche gefragt, was sie von der Politik in Österreich halten, wie sie sich den perfekten Bundeskanzler vorstellen und was sie selbst tun würden, wenn sie BundeskanzlerIn wären. Aus den Antworten haben wir eine Videoserie gemacht. Die einzelnen Videos werden in den Wochen vor dem Wahlkampf veröffentlicht. 

Hier geht es zum ersten Video

/* pageName= SOS-Kinderdorf gibt Kindern eine Stimme im Wahlkampf pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / SOS-Kinderdorf gibt Kindern eine Stimme im Wahlkampf mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */