­Gefühlsreise mit der SOS-Herzkiste

Kinder entdecken Achtsamkeit in Caldonazzo

Auch diesen Sommer machte die SOS-Herzkiste im Feriencamp in Caldonazzo Halt. Gemeinsam mit Workshop-Trainer Walter Anyanwu traten Kinder und Jugendliche aus ganz Europa eine spannende Reise an - hin zu innerer Stärke, Wertschätzung und emotionaler Verbundenheit.

Wir haben Walter Anyanwu in Caldonazzo getroffen. Schau dir das Video an, wenn du mehr über Gemeinschaft und Achtsamkeit im Klassenzimmer und die SOS-Herzkiste erfahren willst.

Es ist ein sommerlicher Morgen im SOS-Kinderdorf-Feriencamp am Caldonazzo-See, blauer Himmel, die ersten Sonnenstrahlen blitzen zwischen den Bungalows hervor, und aus allen Winkeln hört man schon leises Kinderlachen. Über zehn Kinder und Jugendliche sitzen im Kreis und warten noch leicht verschlafen auf den Workshop. „Was flüstert uns die SOS-Herzkiste heuer zu?“, fragt ein Mädchen neugierig, sie war schon letztes Jahr dabei. Achtsamkeitstrainer Walter Anyanwu hält kurz inne und schaut in die Runde. „Jeder und jede hat Gefühle“, antwortet er mit ruhiger Stimme. „Aber darüber zu reden, ist je nach Situation anders: leicht oder schwer, insbesondere, wenn die Gesprächspartner*innen einander unbekannt sind. Nichtdestotrotz wagen wir es nun darüber zu sprechen. Seid ihr bereit?“ Die Gruppe – sichtlich gespannt, wie es weitergeht – antwortet mit einem einstimmigen JA.
 


Jeder und jede hat Gefühle, aber darüber zu reden, ist je nach Situation anders: leicht oder schwer. Nichtdestotrotz wagen wir es nun darüber zu sprechen.

Walter Anyanwu
Achtsamkeitstrainer und Workshop-Leiter

 

 

Im SOS-Herzkiste-Workshop in Caldonazzo entdecken Kinder ihre Emotionen und Stärken und üben gemeinsam Achtsamkeit.  
 

Sich selbst begegnen mit der SOS-Herzkiste

Abseits der Sommerferien ist Walter Anyanwu mit der SOS-Herzkiste in Schulen unterwegs. Die SOS-Herzkiste ist ein kostenloses Schulprojekt von SOS-Kinderdorf und TGW Future Wings, um Gefühl und Achtsamkeit in österreichischen Klassenzimmern zu fördern. Walter ist bereits seit 18 Jahren Werte- und Achtsamkeitstrainer. Seit letztem Jahr macht er mit der SOS-Herzkiste auch in Caldonazzo Halt, um dort mit Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern Wertschätzung zu üben, und gemeinsam die eigenen Emotionen zu erkunden. „Wie fühlt ihr euch?“, fragt Walter. Jedes Kind kommt mit unterschiedlichen Gefühlen in den Workshop. Walter spürt deshalb immer zuerst in die Gruppe hinein und passt sich an, je nachdem was die Kinder und Jugendlichen gerade brauchen. Die Kinder beginnen zu überlegen. Schließlich ist diese Frage manchmal gar nicht so einfach zu beantworten. „Gut, müde, weiß nicht, schlecht, ist mir egal, aufgeregt, neugierig.“ Ein Teilnehmer versucht es mit einer Gegenfrage: „Und wie fühlst du dich Walter?“

Herzkiste_Caldonazzo_23_Walter Anyanwu
Walter Anyanwu ist seit 18 Jahren Werte- und Achtsamkeitstrainer von SOS-Kinderdorf.

 

„Welches Gefühl flüstert unser Herz zu?“

Im Sommercamp beginnt der Weg zu den eigenen Gefühlen, damit das Herz zu befragen und auf den eigenen Körper zu hören. Walter startet deshalb mit einer Achtsamkeitsübung. Die Gruppe steht auf, gemeinsam laufen die Kinder und Jugendlichen auf der Stelle, trommeln sich auf die Beine, klatschen in die Hände, schnipsen mit den Fingern – der ganze Körper wird angeregt. Auch müde Teilnehmer*innen wachen nun langsam auf. Fünf Mal wiederholt Walter mit den Kindern die Übung, sie werden dabei immer schneller und dann halten alle Inne. „Legt eure rechte Hand auf die Brust, um zu spüren wie es eurem Herzen geht. Wie fühlt es sich an? Welches Gefühl flüstert unser Herz uns nun zu? Fühlt ihr euch lebendig, fröhlich, angespannt oder relaxt?“ „Angenehmheit“, ruft ein Junge in die Runde. Die Gruppe lacht. Danach durften die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre Emotionen mit Buntstiften verbildlichen.

 

Herzkiste_Caldonazzo_23_Walter Anyanwu
Wut, Trauer, Freude, Stolz - Gefühle gibt es viele. Mit Papier und Farben haben die Kinder ihren Emotionen Ausdruck verliehen. 

 

Wie eine geheimnisvolle Schatzkiste: Jede*r ist wertvoll

Walter Anyanwu bringt viel Erfahrung in das Feriendorf am Caldonazzo-See mit - Achtsamkeit und Wertschätzung sind seine Expertise. Kindern zu begegnen, sie zum Schmunzeln zu bringen, ihr Selbstmitgefühl zu stärken, und zu vermitteln, dass jede und jeder unterschiedlich und wertvoll ist – das ist seine Leidenschaft oder wie er selbst sagt „das ist lebensnotwendig, und macht das Leben lebenswert“. Heute hat er noch eine Schatzkiste für die Gruppe mitgebracht. Reihum wird die Kiste weitergereicht, jede*r darf einen Blick reinwerfen und sich eine Sache aussuchen, die ihm*ihr gefällt und sich diese merken. Je öfter die Kiste weitergegeben wird, umso mehr leises Kichern schwappt durch die Runde, trotzdem warten die Kinder gespannt bis zum Schluss ab, bevor sie etwas sagen. Nachdem alle dran waren, fragt Walter: „Und was habt ihr Schönes gesehen?“ „Mich selbst“, ruft ein Mädchen erstaunt, denn in der Kiste war ein Spiegel versteckt. „Ja, genau, und was gefällt dir daran?" Nach kurzem Überlegen, erklärt sie: „Mein Lächeln!“ Walter nickt und blickt noch mal in die Runde: „Ihr alle seid schön und wertvoll.“ Die Übung zeigt Wirkung. Nachdem die Kinder sich auf sich selbst konzentriert haben, wollen sie nun auch den anderen gut zu reden. „Schön, dass du da bist“, flüstert ein Mädchen ihrer Sitznachbarin zu.

Gefühl und Achtsamkeit kennt keine Sprachbarriere

Der Workshop mit der SOS-Herzkiste war im Feriencamp in Caldonazzo wieder ein voller Erfolg. Rund 460 Kinder aus Österreich, Deutschland, Italien, Ukraine, Spanien und Polen haben über mehrere Wochen an den Workshops teilgenommen. Trotz unterschiedlicher Sprachen konnten alle gemeinsam die Reise hin zu sich selbst, zu Gefühlen, Stärken und einem harmonischen Miteinander begehen. Die Freude über die Wirkung der SOS-Herzkiste sieht man auch dem langjährigen Workshop-Leiter an. „Das sind genau die Werte, die wir besonders in der aktuellen krisengebeutelten Zeit vermitteln wollen. Für uns ist es sehr inspirierend zu sehen, wenn sich Kinder und Erwachsene uns gegenüber öffnen, und gestärkt aus dem Workshop rausgehen. Das ist das Ziel und unser Antrieb“, so Walter Anyanwu. Und ein breites Lächeln erstreckt sich über sein Gesicht.

 

 


Für uns ist es sehr inspirierend zu sehen, wenn sich Kinder und Erwachsene uns gegenüber öffnen, und gestärkt aus dem Workshop rausgehen. Das ist das Ziel und unser Antrieb.

Walter Anyanwu
SOS-Herzkiste-Trainer

SOS-Herzkiste

 

  • Die SOS-Herzkiste begleitet Kinder durch die gesamte Unterstufe und bringt ihnen jedes Jahr eine neue Beziehungsebene näher – von der Beziehung zu sich selbst, bis hin zur Solidarität mit anderen Menschen auf der Welt.
  • Erhältlich ist das kostenlose Toolkit für Lehrkräfte in Wien sowie in ausgewählten Bezirken in Oberösterreich, der Steiermark und Tirol.
  • Zusätzlich zu Arbeitsmaterialien gibt es in der SOS-Herzkiste einen Gutschein für einen Workshop – wie jenem von Walter Anyanwu sowie anderen Achtsamkeits-Trainer*innen.
  • Die SOS-Herzkiste ist ein gemeinsames Projekt von SOS-Kinderdorf und TGW Future Wings. Alle Infos und Bestellung gibt es hier.

Weitere Artikel

Weitere Artikel