Schweres Erdbeben in Mexiko
Schweres Erdbeben in Mexiko – 21. September 2017

Schweres Erdbeben in Mexiko

SOS-Kinder und Mitarbeiter sind unverletzt

Die Opferzahl stieg nach dem schweren Erdbeben in Mexiko auf über 230 an. Im Moment wird verzweifelt versucht Überlebende aus den Trümmerhaufen zu bergen.


Das Erdbeben mit der Stärke 7.1 hatte am Dienstag seinen Ursprung ca. 120 km von Mexiko-Stadt entfernt im Bundesstaat Puebla. Dort befindet sich eines unserer Familienstärkungsprogramme, das keine gravierenden Schäden davontrug. Abgesehen von Gebäudeschäden wurden weder SOS-Kinder noch unsere Mitarbeiter bei diesem schrecklichen Unglück verletzt.
 
In den nächsten Tagen wird sich noch zeigen, ob SOS-Kinderdorf Mexiko ein Nothilfeprogramm für die Betroffenen startet. Heute um 11:30 mexikanischer Zeit werden die ersten Schritte dazu unternommen. Eine eventuelle Hilfe könnte unter anderem temporäre Unterbringungen und psychologische Hilfe umfassen.
 
Zentrum des Erdbebens


"Alle Gebäude und Infrastruktur unserer Einrichtungen werden im Moment geprüft. Die Situation ist sehr heikel, speziell in Mexiko-Stadt. Unser Beileid und unsere Solidarität gilt jenen, die von dieser Tragödie betroffen sind."

Dirk Glas, vorläufiger Geschäftsführer von SOS-Kinderdorf Mexiko 

Ihre Patenschaft unterstützt Kinder in Not auf der ganzen Welt

Unterstützen Sie jetzt unsere Arbeit im Rahmen einer langfristigen Dorfpatenschaft.

Jetzt Dorfpate werden!

/* pageName= Schweres Erdbeben in Mexiko pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / Schweres Erdbeben in Mexiko mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */