4. April 2017 | Nothilfe

Schlammlawine in Kolumbien

Die SOS-Kinderdörfer in Kolumbien sind von der verheerenden Flutkatastrophe, die 250 Menschen getötet hat, nicht betroffen! Kinder und Mütter sind wohlauf. Hilfsmaßnahmen für die Bevölkerung sind in Planung.

Über 250 Tote sind nach der Flutkatastrophe im Südwesten von Kolumbien zu beklagen. Das dem Katastrophengebiet nächstgelegene SOS-Kinderdorf Ipiales wurde von den Wasser- und Schlammmaßen glücklicherweise verschont. Von dort aus können nun die Hilfsmaßnahmen für die Bevölkerung evaluiert und geplant werden.

Laut dem nationalen SOS-Kinderdorf-Direktor aus Kolumbien stehen Helferinnen und Helfer vor vielen Herausforderungen:
  • Es gibt 254 Tote und 200 Verletzte. 440 Menschen werden vermisst. 300 Familien haben in den Fluten alles verloren.
  • 1.200 Menschen leben in Notunterkünften, davon 40 % Kinder
  • Zwei Wasserleitungen wurden zerstört. Zugang zu sauberen Trinkwasser ist schwierig.
  • Zufahrtsstraßen sind unpassierbar. Derzeit kommen die Hilfskräfte nur mit Booten voran. Es ist fast unmöglich das Gebiet ohne fremde Hilfe zu verlassen.
  • Es werden weitere Regenfälle vorausgesagt, die die Hilfskräfte behindern werden
  • Es gibt nur ein Krankenhaus
  • Kinder wurden von Eltern getrennt und sind auf sich allein gestellt.
  • Großer Bedarf an Notunterkünften, sanitären Anlagen, Hygiene-Artikeln

SOS-Hilfe geplant

SOS-Kinderdorf Kolumbien evaluiert gerade, welche Hilfe besonders gebraucht wird und ist deshalb mit der Regierung, den Vereinten Nationen und lokalen Hilfsorganisationen in Kontakt. Zu den möglichen Hilfsmaßnahmen zählen die Errichtung von sogenannten "Child-Friendly Spaces" sowie die temporäre Aufnahme von Kindern, die von ihren Familien getrennt wurden.
 

SOS-Kinderdorf in Kolumbien

SOS-Kinderdorf ist seit 1971 in Kolumbien aktiv. Sieben SOS-Kinderdörfer und Jugendeinrichtungen bieten 800 Kindern und Jugendlichen ein Zuhause. Durch die angeschlossenen Sozialzentren und Familienstärkungsprogrammen können 10.000 Kinder, Jugendliche und Familien unterstützt werden.
 
/* pageName= Schlammlawine in Kolumbien pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / Schlammlawine in Kolumbien mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */