Dolma bei der Arbeit als Schneiderin
Tibet-Nepal-Indien – 15. Oktober 2018

Reise in ein neues Leben

Die 23-jährige Dolma ist heute eine erfahrene und erfolgreiche Schneiderin, die vor einigen Jahren in Tibet noch keine Zukunft vor Augen hatte.

Dolma liebt das Schneidern. Sie ist überglücklich, dass sie durch ihre Fähigkeit und ihr Können, eine Gelegenheit gefunden hat, bei der sie Kunst dazu nutzen kann, um ein erfolgreiches Leben zu führen.

Als sie noch Zuhause in Tibet war, hatte sie keine gute Zukunft vor sich. Es gab keine Ausbildungsmöglichkeiten und ihre Familie kam kaum über die Runden. Aus diesem Grund forderte Dolma ihren Vater auf, sie nach Indien gehen zu lassen, damit sie ihr Leben besser gestalten kann. Nach dem Einverständnis ihres Vaters, unternahm die 13-jährige Dolma, gemeinsam mit ihrer Cousine, die Fluchreise nach Indien.

 

Aller Anfang ist schwer

Der erste Halt auf ihrer Reise war eine kleine Stadt namens Shakhubmbu, an der Grenze zu Tibet und Nepal. Hier schlossen sie sich einer Gruppe von Geschäftsleuten an, um nach Indien zu gelangen.

Sobald Dolma Indien erreichte und in der Tibetan Homes Foundation in Mussoorie ankam, war sie begeistert. Aber die Dinge waren nicht so einfach, wie sie es sich vorgestellt hatte. Da Dolma noch nie zuvor in einer Schule war, waren die Klassenzimmer, die Bücher, die Lehrer und die Schuluniformen völlig neu für sie. Zunächst war sie verängstigt, setzte sich dann aber mit aller Kraft dafür ein, dass es ihr gut ging.

 

Traumberuf Schneiderin

Dolma bei der Arbeit als Schneiderin
Dolma stellt eine große Auswahl an Thangkas (traditionelle tibetische Stickereien auf Seide), Kleider und Taschen her.

 

Bis zur 8. Klasse war sie in der Schule und entschied sich dann für eine Berufsaubsildung. Das SOS-Berufsbildungszentrum in Mussoorie war die Antwort auf ihre Sorgen. Das Zentrum ist auf das Schneiderhandwerk und die Malerei spezialisiert. Dolma nahm an einem Schneidereikurs teil und erkannte schon bald ihre Talent dafür. In allen Schneidereiprüfungen erhielt sie Bestnoten und wurde selbstbewusster.
Nach ihrem Studium plant Dolma, in einem Schneidereibetrieb zu arbeiten und ihr großer Traum ist es, eine eigene Schneiderei zu eröffnen.

 

Weiterführende Informationen