Pascal und sein Brief an die Menschlichkeit

Das Schicksal von Flüchtlingen bewegt Pascal aus dem SOS-Kinderdorf sehr. Seine Gedanken hat er in einem Brief zusammengefasst.

Pascal ist elf Jahre alt und wohnt im SOS-Kinderdorf Hinterbrühl in Niederösterreich. Seit rund einem Jahr leben im SOS-Kinderdorf nicht mehr nur Kinder und Jugendliche wie Pascal, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können, sondern auch Familien, die aus ihrer Heimat flüchten mussten. Sie wurden im SOS-Kinderdorf freundlich empfangen und auch aus der Nachbarschaft des Dorfes kam eine Welle der Hilfsbereitschaft. Alle halfen mit, um die Quartiere für die Ankommenden zu renovieren und ihnen einen guten Start zu ermöglich.
 
Pascal vor der Haustüre im SOS-Kinderdorf Hinterbrühl.


So eine Neuerung beschäftigt auch die Kinder und Jugendlichen, die schon bisher im Kinderdorf leben, wie auch Pascal. Er hat sich viele Gedanken über geflüchteten Menschen gemacht.


Ich verstehe nicht, wieso die Heimat von den Menschen zerstört wird und sie flüchten müssen."

Pascal

Er sprach mit seiner SOS-Kinderdorf Mutter, die er liebevoll "Gotti" nennt, darüber und hat sich entschlossen seine Gedanken niederzuschreiben. Was ihn bewegt und wie das Zusammenleben mit den Flüchtlingsfamilien so ist, schreibt er in diesem Brief auf:
Der Originalbrief von Pascal.
 

Weiterführende Informationen

/* pageName= Pascal pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / Pascal mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */