Minerva Schulstart 2017 - 7. September 2017

10 Jahre SOS-Kinderdorf Bildungsprogramm

Junge Menschen mit und ohne Asylstatus starteten heute in den Jubiläums-Jahrgang des Minerva-Bildungsprogramms und somit in eine selbstbestimmte Zukunft.

Salzburg (06.09.2017) – Ohne Schultüte aber dafür mit einer großen Portion Motivation setzen sich heute 36 junge Menschen in die Schulbänke des SOS-Kinderdorf Bildungssystems Minerva. Eine Woche vor dem offiziellen Schulstart in Salzburg traten die jungen Frauen und Männer aus den unterschiedlichen Nationen ihren Bildungsweg in Richtung selbstbestimmte Zukunft an. Für eine reibungslose erste Kommunikation in den unterschiedlichen Sprachen sorgten Dolmetscher und ehemaligen Minerva-AbsolventInnen.
 
 

Herzlich begrüßt wurden sie von Minerva-Leiterin Waltraud Krassnig, ihrem Lehrerinnenteam und von SOS-Kinderdorf Standortleiter Wolfgang Arming. „Bildung für junge Menschen mit Migrationshintergrund bedeutet mehr als nur Deutsch zu lernen. Deshalb bin ich sehr froh, auch in diesem Jahr wieder 36 Lernwillige bei Minerva willkommen heißen zu dürfen“, so Arming.

„Die Minerva Basisbildung ist eine große Chance auf ein selbstbestimmtes und positives Leben.“ In den kommenden Monaten sei viel Arbeit, Fleiß und Disziplin gefordert prophezeite der Standortleiter. Er rief die Jugendlichen auf, ihre Chance zu nutzen. Das Bildungsprogramm wird mit dem Jahrgang 2017/2018 zum zehnten Mal realisiert. Zu diesem Jubiläum gibt es eine sportliche Zielvorgabe. „Die Erfolgsquoten der vergangenen Jahre waren stets beeindruckend. Im Jubiläumsjahr möchte ich die 100 % erreichen und jedem Einzelnen von Euch im Sommer ein Zeugnis überreichen können“, wünscht sich Arming mit besten Wünschen zum Start und der Hoffnung auf viele positive Geschichten.
 

 

Weitere Informationen

  • Mit Bildung positiv in die Zukunft
  • Minverva Salzburg
/* pageName= Minerva Schulstart 2017 pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / Minerva Schulstart 2017 mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */