2013: Kinderrechte on Tour in Klagenfurt und Moosburg

Schiff ahoi und freie Fahrt für Kinderrechte! In Kärnten ging es auf unserer „Kinderrechte on Tour“ sehr maritim zu.

06.11.2013 - Denn während der pädagogische Leiter Gerald Stöckl sich manchmal als Kapitän eines Schiffes fühlt, möchte die pädagogische Mitarbeiterin Susanne Stelzer die Kinder zu sich ins Boot holen, um sie an Bord zu haben wenn es um ihr Leben geht.

Und so wurden meine Kollegin Elisabeth und ich mit auf die Reise genommen. Eine Reise, auf der wir einmal mehr erlebt haben, dass die Kinder unsere wahren Galionsfiguren sind und sein sollten.

Klagenfurt

„Manchmal bin ich Kapitän, manchmal Steuermann und manchmal  einfach nur der Ruderer.“
 
V.l.n.r.: Frank Drescher, Gerald Stöckl, Christoph Schneidergruber, Astrid Petritsch, MariaTheresia Unterlercher

So beschrieb Gerald Stöckl seine multidimensionale Rolle als pädagogischer Leiter im MW Klagenfurt. Es bedeutet in der pädagogischen Arbeit immer ein offenes Ohr zu haben, manchmal aber auch Blitzableiter oder Schiedsrichter sein zu müssen. Gleichzeitig heißt es aber auch abzuschätzen, wann Beteiligung die Kinder überfordern würde. So gibt es z.B. nicht revidierbare Entscheidungen, deren Konsequenzen Kinder überfordern könnten, wenn es denn heißt „Du hast es ja so gewollt“. „Entscheidung heißt Verantwortung -  und Verantwortung kann auch Belastung für ein Kind sein“, ergänzte Christoph Schneidergruber vom Hermann Gmeiner Sozialzentrum diesbezüglich. Beteiligung ist super, sie macht Spaß und ist notwendig, aber sie muss kindgerecht erfolgen.


Ebenfalls einig waren sich die MitarbeiterInnen bei der Frage nach der Notwendigkeit von geregelten Beteiligungsformen. Beteiligung braucht Verbindlichkeit und gewisse Rahmen, in denen die Grundhaltung der MitarbeiterInnen sich widerspiegelt und für die Kinder so sichtbar wird. „Ich sehe Hausabende oder Hausrunden aber nicht nur als Möglichkeit um Beschwerden oder Wünsche anzubringen. Es ist auch einfach nur ein schönes Ritual um beisammen zu sein, ein Film zu schauen oder zu spielen“, so Frank Drescher, pädagogischer Leiter im JW Klagenfurt.

Moosburg

„Ich muss zusehen, dass ich die Kinder zu mir ins Boot kriege – damit ich mit Ihnen arbeiten kann. Denn um gemeinsam mit Ihnen arbeiten zu können ist es wichtig, dass sie mir vertrauen und wir an einem Strang ziehen. Es bringt nichts gegen ihren Willen zu entscheiden.“
 
V.l.n.r.: Susanne Stelzer, Michael Pietrowski, Barbara Lessiak, Joachim Petscharnig.

So äußerte sich Susanne Stelzer, Sozialpädagogin im Barbakus zu dem Thema der Notwendigkeit von Beteiligung im pädagogischen Alltag. In Moosburg findet Beteiligung bereits in vielen kleinen Lebenssituationen des Alltages statt. Kinder können mitentscheiden wenn es um Freizeitunternehmungen geht, welche Spielplatzgeräte für den Spielplatz gekauft werden, wie das Zimmer gestaltet wird, was es zu essen gibt und vieles mehr. Neben einem KW und der KRIWG gibt es in Moosburg noch 9 Kinderdorffamilien. Hier ist es natürlich besonders wichtig, den Kindern Beteiligung im familiären Kontext näher zu bringen und zu ermöglichen. „Mir ist wichtig, dass insbesondere meine Kinderdorfmütter und – väter selbständig handeln und die individuellen Bedürfnisse der Kinder kennen und fördern. Es gibt daher kein einheitliches Regelwerk, jede Mutter und jeder Vater soll für seine Familie entscheiden.“, beschrieb Kinderdorfleiter Michael Trebo das Thema Beteiligung in den Kinderdorffamilien.                                                                                                                                                       

Zu unserer großen Freude erfuhren Elisabeth und ich in unserem Workshop, dass es in Moosburg sogar schon eine Kollegin gibt, welche die Themenführerschaft zu dem Thema „Beteiligung“ innehat. „Beteiligung ist eine Herausforderung auf die ich mich freue.“, sagte Barbara Lessiak, Sozialpädagogin im Kinderwohnen, über ihre neue Rolle als Beteiligungsbeauftragte.
/* pageName= 2013: Kinderrechte on Tour in Klagenfurt und Moosburg pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / 2013: Kinderrechte on Tour in Klagenfurt und Moosburg mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */