Kindheit retten – 13.05.19

Ein paar Stunden ungetrübte Kindheit im Nordirak

In der Stadt Dohuk im Nord-Irak ermöglichen wir in zwei Child-Friendly-Spaces ein paar Stunden unbeschwerte Kindheit für Kinder aus Flüchtlingscamps.

Die Kinder, Jugendlichen und Familien leben in Flüchtlingscamps und tragen schwer an den traumatischen Erlebnissen. Über 60 Kinder gehen täglich in den zwei Spaces ein und aus. "Kinder, die zu uns kommen, sind im wahrsten Sinne verloren und verlassen. Sie haben ihr Zuhause verloren, ihr gewohntes Umfeld und vor allem ihre Freunde", erklärt Kareem Salem, der Leiter der Child Friendly Spaces.

 

 

 


In unseren Child-Friendly-Spaces finden sie wieder neue Freunde, sie fühlen sich geborgen und in Sicherheit. Beim gemeinsamen Spielen lernen jesidische und muslimische Kinder einen friedlichen Umgang miteinander.

Kareem Salem
Leiter Child-Friendly-Spaces

 

Es ist wichtig, diesen Kindern eine Kindheit zu ermöglichen – auch wenn es nur wenige Stunden sind! Die Kinder im Alter von 7 bis 15 Jahren nehmen an verschiedenen Aktivitäten teil, die dazu beitragen, ihre oft traumatischen Erlebnisse besser verarbeiten zu können. Sie singen, malen, zeichnen, sie fühlen sich dort sicher und geschützt. Unsere Mitarbeiter beobachten die Bedürfnisse der Kinder genau. Wenn nötig, holen Sie sich von Partnerorganisationen Hilfe, wenn ein Kind besondere Unterstützung benötigt.

 

Jetzt spenden!

Ein sicherer Schlafplatz! Mit unserer Aktion "Jetzt Kindheit retten" unterstützen Sie die Familiestärkungsprogramme in Österreich und in aller Welt, zum Beispiel auch in Syrien.

Mitmachen ...

Weitere Artikel