Zwei Torfrauen freuen sich über den Aufstieg
Fußball EM 2017 - 3. August 2017

Fußballerinas im EM-Fieber

Spätestens seit dem Viertelfinalerfolg der ÖFB-Frauen über Spanien kennt die Begeisterung bei den "Fußballerinas" aus dem SOS-Kinderdorf Pinkafeld  keine Grenzen mehr.

20 fußballbegeisterte Mädels aus den SOS-Kinderdörfern Pinkafeld, Wien und Hinterbrühl reisten vor gut zwei Wochen mit dem Zug nach Rotterdam, um ihren Vorbildern - den ÖFB-Frauen - vor Ort gegen Island die Daumen zu drücken. Die Mädels schwärmen noch heute von einer unvergesslichen Reise und sind Feuer und Flamme für das Frauen-Nationalteam, das bei der EM in den Niederlanden derzeit für Furore sorgt.

Bei der Reise nach Rotterdam durften natürlich das Mädels-Fußballteam aus dem SOS-Kinderdorf Pinkafeld, die Fußballerinas, nicht fehlen. Seit der Rückkehr nach Österreich sind die Mädels regelrecht im EM-Fieber, berichtet Coach Helmut Barnstedt. "Es geht bei uns der EM-Virus um. Gegenmittel haben wir noch keines gefunden", so Barnstedt.  

Die Fußballerinas feierten in Rotterdam den Viertelfinaleinzug der ÖFB-Damen. 

Wie bereits beim letzten Spiel des Teams vor der EM in Wiener Neustadt durften sich die Mädels vor Ort über persönliche Begegnungen mit Spielerinnen des Nationalteams freuen (im Bild oben Angelika Schäffel von der SOS-Mädchen-WG in Hinterbrühl mit Teamtorhüterin Manuela Zinsberger). Nicht zuletzt deshalb steigt die Begeisterung vor dem Halbfinale gegen Dänemark ins Unermessliche. 

Die jungen Fußballfans aus den SOS-Kinderdörfern wünschen ihren Heldinnen alles Gute für das Halbfinale gegen Dänemark!


Weiterführende Links:

/* pageName= Fußballerinas im EM-Fieber pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / Fußballerinas im EM-Fieber mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */