Fußballerinas in Pinkafeld

Fußballerinas aus Pinkafeld

Fußball für die Mädels!

Von Süden, Osten, Westen – wir sind die Besten“ – in Pinkafeld ist es kaum zu überhören, wenn die Fußballerinas auf den Sportplatz im SOS-Kinderdorf auflaufen. Man merkt sofort, dass die 14 Mädels mächtig stolz auf ihre Fußballmannschaft sind. Und das vollkommen zu Recht. Seit der Gründung vor etwa drei Jahren sind die Fußballerinas aus dem SOS-Kinderdorf Pinkafeld nämlich nicht mehr wegzudenken.

„Die Begeisterung ist noch genau so groß wie am ersten Tag“, freut sich Coach Helmut Barnstedt. 2014 machten den Sozialpädagogen einige Mädels eigenständig darauf aufmerksam, dass es in und um Pinkafeld nur Burschenmannschaften für fußballbegeistere Kids gäbe. Das musste sich natürlich schnellstmöglich ändern. Gesagt getan stand Helmut nur wenige Monate später mit seinen sportlichen Mädels zum ersten Mal auf dem Fußballplatz des SOS-Kinderdorfs. Das Erfolgsrezept war gleich von Beginn an klar: „Kein Zwang, viel Spaß und keine Burschen. Und alle Mädels sind willkommen.“

Ein Bursche war im Juni 2015 aber dann doch willkommen. Ein ganz besonderer. Der österreichische Fußballstar Andreas Ivanschitz stattete den Fußballerinas einen Besuch ab. Mit im Gepäck hatte der gebürtige Burgenländer Dressen für die Mädels. Gemeinsam gekickt wurde im Anschluss auch noch.
 
Die Begeisterung der Fußballerinas ist immer noch so groß, wie am ersten Tag.
 

Die Stars aus dem Westen

Die ganz persönlichen Stars der Mädels sind aber im Westen Österreichs beheimatet. Die Frauenbundesligamannschaft des FC Wacker Innsbruck hat es den Fußballerinas nach einem Besuch in Tirol im Oktober 2016 besonders angetan. Neben einem Matchbesuch der Herren-Mannschaft des FC Wacker durften die Fußballerinas sogar auf der Anlage des Profivereins trainieren – gemeinsam mit der erfolgreichen Damenmannschaft des Tiroler Klubs. „Die Freude war bei den Mädels natürlich riesig. Beim Training war auch die Torhüterin des Nationalteams dabei. Da leuchten die Augen natürlich“, erinnert sich der Trainer an das Highlight eines ganz besonderen Ausflugs.

Auf geht’s in die Niederlande!

Am 26.07 ging ein großer Traum für die 20 fußballbegeisterten Mädels in Erfüllung – Sie durften dem Frauennationalteam in Rotterdam die Daumen drücken und letztlich den Sieg gegen Island feiern.
Nach dem Spiel durften sich die Fußballerinas noch mit den Spielerinnen der Nationalmannschaft austauschen und den tollen Moment mit ein paar Schnappschüssen festhalten.

Treffen zweier Torfrauen: Teamtorhüterin Manuela Zinsberger und Angelika Schäffel von der SOS-Mädchen WG in Hinterbrühl.
 

Weiterführende Links

/* pageName= Fußballerinas aus Pinkafeld pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / Fußballerinas aus Pinkafeld mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */