15. Mai 2017 | Tag der Familie

Familienstärkung in Georgien

Nana musste ihre Heimat verlassen und stand vor dem Nichts. Jetzt erhält sie Unterstützung!

In Georgien ist Armut der Hauptgrund dafür, dass Kinder ohne elterliche Fürsorge aufwachsen müssen. Zehn Prozent der georgischen Kinder leben in extremer Armut, sie müssen mit weniger als einem Euro pro Tag überleben.

Neue Perspektiven für Nana

Nana und ihr Sohn Pietr wohnen in Zugdidi, im Nordwesten Georgiens. Die Stadt grenzt an die Republik Abchasien, die 1993 ihre Unabhängigkeit von Georgien erklärte. Die Zahl der Vertriebenen und Geflüchteten ist in dieser Stadt besonders hoch.
 
Mutter mit Kind in einer abbruchreifen Wohnung
Nana und Pietr in ihrer Wohnung in Zugdidi. (Namen geändert)

Auch Nana musste Abchasien verlassen und in Zugdidi neu beginnen. In einer abbruchreifen Wohnung steht ihr einziges Möbelstück: ein Bett. Pietr geht nach der Schule in das Day Care Center von SOS-Kinderdorf. Dort kann er seine Hausaufgaben machen, spielen und malen. Er erhält auch zwei gesunde Mahlzeiten am Tag. Nana weiß ihren Sohn für ein paar Stunden gut versorgt und kann sich auf die Zukunft konzentrieren. Obwohl Nana ein Volkswirtschaftsdiplom hat, findet sie keinen Job. Die Unterstützung von SOS-Kinderdorf ermöglicht ihr nun eine Ausbildung zur Buchhalterin und Nana ist sich sicher, damit bessere Chancen am Arbeitsmarkt zu haben. Die kleine Familie bekommt auch Unterstützung bei der Grundversorgung - eine Winterjacke für Pietr zum Beispiel oder auch einen Tisch und zwei Stühle für ihre Wohnung, damit sie nicht mehr die ganze Zeit auf dem Bett sitzen müssen.
 

Familienstärkung gegen Armut

Die Familienstärkung in Zugdidi hilft Alleinerzieherinnen wie Nana, unterstützt aber auch generell arme Familien. Eltern erhalten Weiterbildungsmöglichkeiten und Unterstützung bei der Arbeitssuche. Die Kinder dürfen das Day Care Center besuchen. Es gibt Anleitungen, wie Eltern das Familieneinkommen aufbessern können, indem sie zum Beispiel in Kooperativen Honig oder Käse produzieren und verkaufen.
 

SOS-Kinderdorf und die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit (ADA)

Das Projekt wird durch die Austrian Development Agency aus Mitteln der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit gefördert.
 

  Erfahren Sie mehr!
 

Weiterführende Informationen

/* pageName= Familienstärkung in einer der ärmsten Regionen Georgiens pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / Familienstärkung in einer der ärmsten Regionen Georgiens mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */