SOS-Kinderdorf Imst – 26.08.20

"Wir sind eingezogen..."

Große Freude bei allen über die Fertigstellung der zwei neuen Wohngruppen im SOS-Kinderdorf Imst.

Vor einigen Wochen ist auch die zweite Wohngruppe in ihr neues Zuhause umgezogen. Trotz Corona-Krise mit vielen Einschränkungen und Herausforderungen konnte der Zeitplan eingehalten und die letzten Arbeiten am neuen Haus rechtzeitig abgeschlossen werden. Die Freude darüber war bei klein und groß GROSS!

Die Gebäude wurden nach modernsten ökologischen Standards besonders nachhaltig gebaut. Auch das pädagogische Konzept entspricht neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und fachlichen Erfordernissen der Kinder- und Jugendhilfe. Ein wichtiger Entwicklungsschritt, wie ihn das SOS-Kinderdorf im Laufe der Jahrzehnte immer wieder gegangen ist, um Kindern/Jugendlichen beste Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

"Die Wohngruppen bieten räumlich, atmosphärisch und pädagogisch alle Voraussetzungen für eine individuelle und passgenaue Unterstützung jedes Kindes/Jugendlichen", betont Dorfleiter Jörg Schmidt. "Und wir können die Eltern noch besser miteinbeziehen, indem wir nun eigene Räumlichkeiten haben, dass sie ihre Kinder besuchen und auch hier übernachten können."

Weitere Artikel