Coronavirus China – 24.02.20

Kinder starten Zeitungsprojekt

Die 10 SOS-Kinderdörfer in China haben höchste Sicherheitsstandards zum Schutz der Kinder eingesetzt. Die Kinder werden im Moment in den Kinderdorffamilien unterrichtet und haben ein Zeitungsprojekt gestartet.

In unseren 10 SOS-Kinderdörfern in China hat man sich gut auf die aktuelle Situation  und die Gefährdung durch das Coronavirus eingestellt. Da die Schulen den Beginn des Semesters verschoben haben, lernen die SOS-Kinderdorfmütter nun zuhause täglich mit den Kindern. Dazu haben die öffentlichen Schulen eine eigene online Plattform eingerichtet.

Kinderzeichnungen informieren zum Virus

In einigen SOS-Kinderdörfern haben Kinder außerdem ein Zeitungsprojekt gestartet. Mit eigenen Zeichnungen haben die Kinder festgehalten, wie man sich am Besten vor dem Virus schützen kann. Hier eine Auswahl der Zeichnungen:

Wir freuen uns, dass die Kinder in den SOS-Kinderdörfern frohen Mutes sind. Zu ihrem Schutz wurden strengste Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Bisher gab es zum Glück noch keine Verdachtsfälle unter SOS-Kinderdorf-Kindern und MitarbeiterInnen. 

Weiterführende Information:

Weitere Artikel