Child Helpline Day – 14.05.20

Child Helpline Day: Gerade jetzt ist es wichtig, für Kinder und Jugendliche da zu sein!

Am 17. Mai ist internationaler Child Helpline Day – Zahl der Beratungen bei Rat auf Draht stark gestiegen

In Zeiten von Corona sind Helplines für Kinder und Jugendliche besonders wichtig, denn sie sind oft die einzige Möglichkeit, rasch Hilfe zu bekommen. "Viele Kinder und Jugendliche fühlen sich nach wochenlangen Ausgangsbeschränkungen mittlerweile sehr einsam, haben Schlafstörungen und machen sich Sorgen um ihre Zukunft", sagt Birgit Satke, Leiterin von Rat auf Draht.

Rat auf Draht ist Gründungsmitglied des internationales Netzwerks "Child Helpline International", zu dem sich Helplines aus 181 Staaten zusammengeschlossen haben.

Angst als großes Thema bei Kindern und Jugendlichen

Die Zahl der Beratungen bei unseren Kolleginnen von Rat auf Draht ist in den letzten Wochen enorm gestiegen. Am Telefon haben rund ein Drittel mehr Beratungen stattgefunden.  Im Chat-Bereich – der in den letzten Wochen ausgebaut wurde – stieg die Zahl der Beratungen um 82 Prozent.

Angst sei bei Kindern und Jugendlichen ein großes Thema. Sowohl, was den Wiedereinstieg in die Schule betrifft als auch die Angst vor einer zweiten Welle und einem neuerlichen Lockdown.

Viele Anruferinnen und Anrufer haben außerdem mit psychischen Erkrankungen zu kämpfen:


Panikattacken, Angstzustände, bipolare Störungen -  bereits vorhandene Erkrankungen verstärken sich in der Krise, auch weil Psychotherapie derzeit oft nicht stattfinden kann.

Birgit Satke
Leiterin Rat auf Draht

Rat auf Draht ist unter 147 rund um die Uhr aus ganz Österreich erreichbar. Der Anruf ist anonym und kostenlos. Rat auf wird von SOS-Kinderdorf vorwiegend über Spenden finanziert.

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie Rat auf Draht mit Ihrer Spende, damit gerade in der Corona-Krise Kinder und Jugendliche einen kompetenten Ansprechpartner für ihre Probleme haben.

Jetzt spenden

 

Weitere Artikel