29. November 2016

Kreative Pädagogik mit unkonventionellen Lösungen: 1 Jahr 4Raum

Seit über einem Jahr arbeitet die ARGE 4Raum täglich an kreativen Lösungen für Kinder, Jugendliche und gesamte Familien in krisenhaften Zeiten.

2015 haben Stadt Graz und Land Steiermark mit einer Ausschreibung einen neuen Rahmen für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen in stationären Einrichtungen geschaffen. Gemeinsam mit fünf führenden Sozial-Trägern (AIS, Alpha Nova, Pronegg & Schleich, Diakonie de la Tour, IFF) hat das SOS-Kinderdorf in der Steiermark mit seinem Konzept die Ausschreibung der Stadt Graz zur Flexiblen Hilfe in der vollen Erziehung gewonnen, eine Bietergemeinschaft gegründet und agiert nun seit einem Jahr als 4RAUM. Der Name Arge 4Raum bezieht sich auf die 4 Sozialräume in Graz.

In Zusammenarbeit mit dem Amt für Jugend und Familie ermöglicht 4Raum passgenaue und lebensweltorientierte Settings für Kinder, Jugendliche und deren Familien. 4Raum unterstützt und begleitet Familien unter Einbezug ihrer persönlichen und sozialräumlichen Ressourcen – mit dem Ziel, selber wieder ihren Alltag in die Hand zu nehmen und ein gutes Familienleben führen zu können.

“Mit 4Raum können wir unkonventionelle Wege gehen!“

Susanne Maurer-Aldrian, Geschäftsleiterin SOS-Kinderdorf Region Süd, Geschäftsführerin Arge 4Raum: "Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen verändern sich sehr rasch. Eine klassische SOS-Kinderdorffamilie, eine typische Wohngemeinschaft bis zum 18. Lebensjahr – das passt nicht immer, wenn ein Kind nicht mehr oder gerade nicht zu Hause bei seinen Eltern leben kann. Jedes Kind, jede Familie braucht etwas anderes. Mit den Möglichkeiten von 4Raum können wir ganz kreative und vor allem auch unkonventionelle Wege gehen. Das ist das besondere an 4Raum. Ein freier Rahmen, sich rasch verändernde Lösungswege – so ein Konzept lebt immer von seinen MitarbeiterInnen. Ihnen gebührt heute ein besonders großes DANKE!"
 

Stadt Graz sagt DANKE!

Ingrid Krammer, Leiterin Amt für Jugend und Familie Graz: "Ich kann nur DANKE sagen, im Namen der Stadt Graz. Danke für die vorzeigbare Umsetzung des Konzeptes 4Raum. Wir, die Leitungen und die Geschäftsführungen arbeiten täglich an strategischen Ausrichtungen und an Rahmenbedingen, und Sie, all die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von 4 Raum, Sie arbeiten an der Basis. Sie setzen all das kreativ, alltagstauglich, innovativ und lösungsorientiert um – passgenau für jeden Jugendlichen.“
 

25 Papierseiten zum Leben erweckt!

Elisabeth Pilch, Pädagogische Leiterin SOS-Kinderdorf, Koordinatorin von 4Raum: "Ich erinnere mich an nächtelange Arbeit bezüglich des Konzeptes. Es wurde viel diskutiert und gekämpft. Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei Susanne Maurer bedanken. Sie hat uns da von Anfang an vertraut und hat in der Entwicklungsphase immer ein Ohr für uns gehabt. Sei´s noch spät am Abend oder selbst im Urlaub, auch da war sie für uns erreichbar. Der Start von 4Raum war sehr spannend, lauter neue Gesichter von verschiedenen Sozialträgern, keiner kannte sich. Aber es wurden sofort die Ärmel hochgekrempelt und alle haben gleich an einem Seil gezogen."
 

Ein Novum in der Jugendhilfe

25 Seiten Konzept sind lebendig geworden. Seit einem Jahr verbinden sich erfolgreich und konkurrenzlos die Ressourcen 6 verschiedener Träger und agieren als ein neues Ganzes. Damit bildet das Modell 4Raum österreichweit sicher eine Vorreiterrolle im Bereich der Jugendhilfe.

Eine riesen Torte mit 4Raum Logo und ein gelungenes Filmdebüt, "4 Minuten 4Raum" (siehe oben), bildeten am vergangenen Freitag einen feierlichen Rahmen rund um den Geburtstag von Arge 4Raum.

 

Weiterführende Informationen

/* pageName= Kreative Pädagogik mit unkonventionellen Lösungen: 1 Jahr 4Raum pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / archiv 2016 / Kreative Pädagogik mit unkonventionellen Lösungen: 1 Jahr 4Raum mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */