700 Besucher in der SOS-Kinder.Welt
23. Mai 2016

700 Besucher in der SOS-Kinder.Welt

Im Rahmen eines Pressegesprächs hat SOS-Kinderdorf gestern in Innsbruck die neue „SOS-Kinder.Welt“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein Angebot für Kinder und ihre Angehörigen aus Flüchtlingsheimen in Innsbruck -  als Ort der Begegnung verschiedener Kulturen und als Raum zum Spielen, Lernen und kreativem Schaffen. 

Derzeit leben in Innsbruck und Umgebung Hunderte Kinder in Flüchtlingsheimen, die – bei allem Bemühen der Eltern/Angehörigen und BetreuerInnen  -  auf Dauer kein kindgerechter Ort sind. Es fehlt an räumlichen, pädagogischen und personellen Kapazitäten, um Kindern nach der Flucht jenen Entwicklungsraum zu bieten, den sie in dieser besonders sensiblen Situation brauchen. Vor diesem Hintergrund hat SOS-Kinderdorf mit der SOS-Kinder.Welt einen bunten, lehrreichen  Ort geschaffen, wo Kinder unbeschwert spielen und Kind sein dürfen - und ihre Angehörigen entlastet werden. Menschen aus aller Welt begegnen sich auf Augenhöhe und können sich  auf spielerische Weise  - und bei Tee und Keksen – austauschen. Seit Beginn des Projekts (8.3.) haben 701 BesucherInnen (Kinder und Angehörige) aus 13 Ländern das Angebot mit großem Interesse genützt.

Ob fünf Wochen oder 76 - BesucherInnen jedes Alters sind willkommen

 
Auch Deutschkurse für Mütter und Väter stehen auf dem Programm. Foto: SOS-Kinderdorf

In den verschiedenen Räumen für Spiel, Bewegung und Kreativität bekommen die Kinder altersgemäße Angebote zum Spielen, Basteln, Malen, Musizieren etc. sowie auch ihre Eltern Raum für Begegnung und behutsames Kennenlernen und Miteinander beim Müttercafe oder Deutschlernen mit anderen Flüchtlingsfamilien und österreichischen Kindern und Erwachsenen – darunter zahlreiche Ehrenamtliche. So ist in den ersten zwei Monaten schon viel an Vertrauen gewachsen, sind Freundschaften und Beziehungen entstanden und erfolgreiche Schritte der Integration gelungen.

 
Die Finanzierung der SOS-Kinder.Welt wird derzeit ausschließlich von privaten Spenden getragen. Besonders danken möchte SOS-Kinderdorf an dieser Stelle den Rotary Clubs in Tirol und den Wiltener Sängerknaben, die am vergangenen (22.5.) im Innsbrucker Congress ein Benefizkonzert veranstalten. 
 
/* pageName= 700 Besucher in der SOS-Kinder.Welt pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / archiv 2016 / 700 Besucher in der SOS-Kinder.Welt mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */