SOS-Kinderdorf International

SOS-Kinderdorf ist weltweit in 134 Ländern aktiv. Die Vielfalt dieser internationalen Arbeit ist in der Dachorganisation SOS-Kinderdorf International vereint, in der alle autonomen nationalen Vereine miteinander verbunden sind.

 
In jedem Land, in dem SOS-Kinderdorf tätig ist,
ist es ein Ziel, einen nationalen Verein als eine selbständige juristische Körperschaft mit eigenen Statuten und eigenem Vereinsvorstand zu bilden. Alle nationalen Vereine sind Mitglieder des internationalen Dachverbandes, die Vereinsvorstände arbeiten ehrenamtlich.
Jede Mitgliedsorganisation muss die internationalen Statuten
und pädagogischen Prinzipien der Kinderbetreuung von
SOS-Kinderdorf International sowie die Richtlinien hinsichtliche
der finanziellen und administrativen Gebarung einhalten.

Die nationalen Vereine können registriert und organisiert sein als Stiftung, als Unternehmen, Verein, Non-Profit-Organisation oder als Gesellschaft. Als Vollmitglied von SOS-Kinderdorf International haben sie das Recht, über die Dachorganisation um Mittel anzusuchen und vom Generalsekretariat Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Der Dachverband SOS-Kinderdorf International, dem alle nationalen SOS-Kinderdorf-Vereine angehören,
hat zur Aufgabe,
 
  • weltweit die Einhaltung der Grundprinzipien der SOS-Kinderdorf-Arbeit sowie die Umsetzung pädagogischer und administrativer Richtlinien sicherzustellen
  • die nationalen Vereine bei der Weiterentwicklung ihrer Arbeit im Sinne der SOS-Kinderdorf-Philosophie zu unterstützen.  

 
Die Generalversammlung, die alle vier Jahre tagt,
ist das höchste beschlussfassende Gremium.
Jedes Dachverbandsmitglied hat das Recht, an der Generalversammlung von SOS-Kinderdorf International teilzunehmen. Im Rahmen der Generalversammlung
werden der Präsident, der Vizepräsident sowie Mitglieder weiterer beschlussfassender Gremien für die Dauer von vier Jahren gewählt.

Der ebenfalls auf jeweils vier Jahre gewählte Internationale Senat setzt sich aus maximal 20 Mitgliedern sowie Präsident und Vizepräsident zusammen.

Zu den wichtigsten Aufgaben des Internationalen Senats zählen
  • die Diskussion entscheidender Fragen hinsichtlich der Organisationspolitik
  • Vorschläge an die Generalversammlung über Ziele und Prioritäten in den zukünftigen Vereinsaktivitäten
  • Genehmigung des jährlichen Budgets und der Schlussbilanz von SOS-Kinderdorf International
  • Wahl und Ernennung von Mitgliedern anderer Ausschüsse und Gremien (Exekutivkomitee, Generalsekretär, Ehrenmitglieder, etc.)
  • Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedsvereinen.

Die Mitgliedsvereine von SOS-Kinderdorf International sind je nach geographischen und/oder kulturellen Kriterien in "Regionen" zusammengefasst, die jeweils von einem Regionalbüro unterstützt werden.