SOS-Kinderdorf Hinterbrühl

SOS-Kinderdorf Hinterbrühl

Im Jahr 1957 gründete Hermann Gmeiner in der niederösterreichischen Gemeinde Hinterbrühl das SOS-Kinderdorf Hinterbrühl.

Es wurde als weltweit viertes SOS-Kinderdorf eröffnet, liegt im Wienerwald am Rande der Gemeinde Hinterbrühl und zählt bis heute zu den größten in Europa.
Unsere Häuser sind umgeben von viel Natur mit altem Baumbestand. Es ist ein schöner Platz für Kinder, um trotz der oft schwierigen familiären Situation, in einem harmonischen Rahmen aufzuwachsen.
 
 
Die Kinderdorfmütter und SozialpädagogInnen stellen Kontinuität in der Betreuung sicher. Den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen bieten wir ein Aufwachsen in einem familienähnlichen Betreuungsmodell. Wir bieten den Kindern und Jugendlichen darüber hinaus flexible Förderangebote und unterstützen unsere MitarbeiterInnen durch ein großes professionelles Netzwerk. Die jungen Erwachseneren werden von uns auch über ihre Volljährigkeit hinaus betreut (Kooperation mit Nachbetreuungsstelle Waggon).
Zudem fördern und unterstützen wir die Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie nach ihren Möglichkeiten bzw. nach den Möglichkeiten der Kinder.
 
Ganz besonders wichtig sind uns ein lebendiger Austausch und die gute Zusammenarbeit mit der Jugendwohlfahrt.

Das SOS Kinderdorf Hinterbrühl ist in die Gemeinde und Pfarrgemeinde Hinterbrühl gut integriert. Auch die Zusammenarbeit mit den mittelständischen Betrieben der Region ist uns ein Anliegen.

Das SOS-Kinderdorf Hinterbrühl umfasst heute 11 Kinderdorffamilien (mit Platz für über 50 Kinder) und 4 Kinderwohngruppen, 3 Eltern-Kind-Wohnen, 2 sozial-therapeutische Wohngruppen, 1 Betreutes Wohnen für junge Erwachsene sowie den AR.SOS Shop (Kooperation mit dem AMS NÖ. für Arbeitslose und sozial benachteiligte junge Menschen).
Hier haben 100 Kinder und Jugendliche ein liebevolles Zuhause und werden von zirka 90 MitarbeiterInnen nach besten Standards betreut.

2013 wurden in der Hinterbrühl drei neue Familienhäuser errichtet. Sie sind Zuhause für je vier bis sechs Kinder, die von SOS-Kinderdorf-Müttern/Vätern oder PädagogInnen in schwierigen Lebenslagen aufgefangen und liebevoll begleitet werden.



Bei der Betreuung der Kinder und Jugendlichen achten wir darauf, dass sie jene Hilfe bekommen, die sie für ihren jeweiligen Bedarf brauchen. Dafür haben wir in Hinterbrühl ein vielfältiges Angebotsspektrum zur Verfügung, das über die Betreuung in Kinderdorf-Familien hinausgeht. Es beinhaltet langfristige oder auch vorübergehenden Betreuungs- und Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und deren Familien. 

Informieren Sie sich hier über unsere Angebote in Hinterbrühl:

Neben den SOS-Kinderdorf-Familien haben wir im SOS-Kinderdorf auch zusätzliche Teams von Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, die Kinder betreuen und bis zu ihrer Selbständigkeit begleiten.
 

Zielgruppe bei Aufnahme in das Kinderwohnen:
Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren (Betreuung bis zum Alter von 14 Jahren bzw. bis zur Beendigung der Schulpflicht).

Ziele:
  • mittel- bis langfristige, kontinuierliche Betreuung. Wir achten auch bei dieser Betreuungsform darauf, dass Kinder möglichst mit ihren leiblichen Geschwistern (wenn vorhanden) aufwachsen können.
  • Die Zusammenarbeit mit der leiblichen Familie ist wichtig. Wir fördern den Kontakt zwischen Kindern und ihren Eltern und begleiten sie dabei professionell.
SOS-Kinderwohnen Hinterbrühl
Kröpfelsteigstraße 42
2371 Hinterbrühl
Pädagogische LeiterInnen: Judith Heissenberger und Doris-Claudia Eggenberger
Tel. 02236 42302 0
Fax: 02236 42302 66

hinterbruehl@sos-kinderdorf.at

Das Eltern-Kind-Wohnen in Hinterbrühl ist ein stationäres Familienstärkungsprogramm für max. 3 Familien. Maximal bleiben sie zwei Jahre lang.
 
Familiäre Beziehungen, psychosoziale Probleme und Symptomatik bei Kindern und Erwachsenen beeinflussen sich gegenseitig. Um das Zusammenspiel einzelner Faktoren nachzuvollziehen und positiv zu verändern, wird ein stationäres Setting für die ganze Familie angeboten. Sie erhält so ein befristetes Zuhause für 1-2 Jahre in einem Familienhaus im SOS-Kinderdorf und eine familienbefähigende Betreuung.

Ziele des umfassenden Angebotes sind, die Entwicklungschancen der Kinder  innerhalb des Familienverbandes zu fördern und das Kindeswohl langfristig sicherzustellen. Durch Beratung und Begleitung im geschützten Bereich des SOS-Kinderdorfs sollen Familien soweit stabilisiert und gestärkt werden, dass ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben zukünftig möglich gemacht wird.
 
 

Es geht darum, die Familienmitglieder mit ihrer Wahrnehmung der Umwelt und ihren Verhaltensweisen aus der jeweiligen Lebenssituation heraus zu verstehen und neue Erfahrungsmöglichkeiten anzubieten. Wir berücksichtigen die bisherigen Erfahrungen der Familien und haben Achtung gegenüber den Lebensumständen der Familien und ihren persönlichen Lösungsstrategien.

Zielgruppe sind Familien, die sich akut oder chronisch in schwierigen Lebenssituationen befinden.
SOS-Eltern-Kind-Wohnen Hinterbrühl
Kröpfelsteigstraße 42
2371 Hinterbrühl
Pädagogische Leiterin: Noémi Fülöp
Tel.: 02236 42302 0
Fax.: 02236 42302 66

hinterbruehl@sos-kinderdorf.at

Seit 2014 bestehen zwei Sozialpädagogisch-therapeutische Wohngruppen (Miraculix und Farbenspiel), deren Aufgabe es ist, durch mittelfristige therapeutische Aufenthalte von mehreren Schuljahren die Kinder bestmöglich zu fördern und auch die ganze Familie intensiv in die therapeutische Arbeit einzubinden.
 

Das Ziel nach diesem Aufenthalt ist, auch diesen Kindern ein Aufwachsen im Rahmen ihrer Familie oder zumindest in enger und förderlicher Zusammenarbeit mit ihrer Familie zu ermöglichen.

Die Kinder und die Familien werden von interdisziplinär arbeitenden Teams von Sozialpädagogen, Klinischen Psychologen, Psychotherapeuten, funktionellen Therapeuten, Lehrern und Ärzten betreut und begleitet. Eine Familienberaterin arbeitet auch aufsuchend mit den Herkunftsfamilien, um die Bedingungen für eine Rückkehr nach Hause wiederherzustellen.
 
 


Zielgruppen:
Mädchen und Buben zwischen 6 und 13 Jahren


Mögliche Problemhintergründe:
  • Kinder, bei denen die familiären Problematiken das Kindeswohl gefährden
  • Kinder, die befristet nicht in ihrer Familie wohnen können, bei denen aber eine Chance auf eine Rückführung besteht
  • Kinder mit massiven Schulproblematiken, Schulverweigerung, Schulangst
  • Kinder aus belasteten Familien mit besonderem Förderungsbedarf
  • Kinder mit rehabilitativem Bedarf nach psychiatrischen Akutaufenthalten
  • Kinder psychisch kranker Eltern
Kapazität:
Zwei Gruppen für insgesamt 12 Kinder. Aufnahmeanfragen über die Jugendhilfe direkt bei der Leitung.

Sozialpädagogisch-therapeutische Wohngruppen Hinterbrühl
Kröpfelsteigstrasse 42
2371 Hinterbrühl
Pädagogischer Leiterin: Petra Bolda
Tel: 02236 42302 0
Fax: 02236 42302 66

hinterbruehl@sos-kinderdorf.at

Das "Haus Allianz" bietet fünf Jugendlichen im Betreuten Wohnen Platz, die so behutsam auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleitet werden.
 

Ihre SOS-Mütter und BetreuerInnen bleiben ganz in der Nähe, somit können sie ihre ersten Schritte ins Erwachsenenleben ganz behutsam setzen. Ein Betreuerteam ist dabei für die Jugendlichen da und unterstützt sie bei Fragen der Haushaltsführung, Ausbildung, Lehrstellensuche und allen Belangen, die für die jungen Menschen auf ihrem Lebensweg wichtig sind.
 
Betreutes Wohnen Hinterbrühl
Kröpfelsteigstraße 42
2371 Hinterbrühl
Pädagogischer Leiter: Detlef Weber
Tel: 02236 42302 0
Fax: 02236 42302 66

hinterbruehl@sos-kinderdorf.at

Bei AR.SOS werden arbeitslose und sozial benachteiligte junge Menschen, die am freien Arbeitsmarkt nicht oder nur schwer vermittelbar sind, durch ein spezielles Arbeitstrainings- und Schulungsprogramm "jobready" gemacht. Ziel des Projektes ist die berufliche Integration am freien Arbeitsmarkt.
 

Zum Arbeitsprogramm gehören die Abholung, Sortierung, Lagerung, Verteilung und Verwertung von Sachspenden, die SOS-Kinderdorf bekommt, außerdem Grünraumpflege usw.
 


Das Arbeitsprojekt des SOS-Kinderdorfes (in Zusammenarbeit mit dem AMS.NÖ) betreibt zwei Second-Hand-Läden. Einer befindet sich in der Kirchengasse 1 in Mödling, wo es das große Raumangebot ermöglicht, zwei Jugendliche zu beschäftigen sowie auch ein umfangreiches Gebrauchtwarenangebot zu bieten.
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 10-12/14-18 Uhr und Sa. 9-12 Uhr

Der zweite Laden ist im SOS-Kinderdorf Hinterbrühl.
Öffnungszeiten: Di-Fr. 10.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr

Zudem werden im Werkstätten-Bereich Tischler- und Restaurierungsarbeiten und Wohnungssanierungsaufträge erledigt.

Arbeitsprojekt AR.SOS
Kröpfelsteigstraße 42
2371 Hinterbrühl
Pädagogische Leiterin: Andrea Schritter
Tel: 02236 56 8 30

ar.sos@sos-kinderdorf.at



 
/* pageName= SOS-Kinderdorf Hinterbrühl pagePrefix= breadCrumb=So hilft SOS / Wo wir helfen / Europa / Österreich / SOS-Kinderdorf Hinterbrühl mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */