SOS-Kinderdorf Samarkand

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt gef├Ąhrdete Familien und Kinder in Samarkand seit dem Jahr 2006. Durch die Familienst├Ąrkungsprogramme f├╝r notleitende Familien versuchen wir Kindern zu helfen, die vom Verlust der elterlichen F├╝rsorge bedroht sind.

Zahlreiche Familien k├Ânnen ihre Kinder nicht ausreichend versorgen


Kinder freuen sich ├╝ber den neuen Bus, der sie an so viele Orte bringen wird! (Foto: M. M├Ągi )
Samarkand ist die zweitgr├Â├čte Stadt Usbekistans und liegt etwa 290 km s├╝dwestlich der Hauptstadt Taschkent. Durch ihre Lage an der Seidenstra├če war die Stadt zu einem Scheitelpunkt und Schmelztiegel vieler Kulturen geworden und wurde 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO erkl├Ąrt.

Die meisten Erwerbst├Ątigen in der Region sind in der Industrie, der Landwirtschaft und in der Gewinnung nat├╝rlicher Ressourcen besch├Ąftigt. Die Geldsendungen von im Ausland lebenden Usbeken machen einen beachtlichen Teil des nationalen Einkommens aus. Obwohl Kinder unter 15 Jahren offiziell nicht auf den Baumwollfeldern arbeiten d├╝rfen, werden dennoch jedes Jahr Tausende w├Ąhrend der Ernte dazu gezwungen.

Das ver├Ąnderte wirtschaftliche Umfeld hat auch Auswirkungen auf die famili├Ąre Situation vieler Kinder. Eltern, die zum Arbeiten ins Ausland ziehen, lassen ihre Kinder h├Ąufig bei Verwandten zur├╝ck. Auch die Gro├čfamilie ist nicht immer in der Lage, ausreichend f├╝r sie zu sorgen. Kinder in Armut leben h├Ąufig in heruntergekommenen Baracken ohne Strom, Gas, flie├čendes Wasser oder Heizung. Viele werden ausgebeutet, gehen nicht zur Schule, sondern m├╝ssen auf der Stra├če arbeiten, um zum Einkommen der Familie beizutragen. Kinder aus frauengef├╝hrten Haushalten sind aufgrund der benachteiligten Situation der Frauen auf dem Arbeitsmarkt besonders gef├Ąhrdet. Auch der Kinderhandel ist in Samarkand ein gro├čes Problem. Zahlreiche Kinder werden aus dieser Region verschleppt, sexuell ausgebeutet oder zur Arbeit gezwungen.

Staatliche Unterst├╝tzung f├╝r Familien in Not

SOS-Kinderdorf hat seit Beginn seiner T├Ątigkeit in der Region offizielle Unterst├╝tzung erfahren. Der B├╝rgermeister von Samarkand hat angesichts der gro├čen Not in seiner Stadt und als erkl├Ąrter Bef├╝rworter des SOS-Kinderdorf-Modells der familiennahen Betreuung ein kostenloses Grundst├╝ck zur Verf├╝gung gestellt, auf dem das Kinderdorf gebaut werden konnte. Unsere Arbeit in der Region ist heute noch genauso wichtig wie zu Beginn unserer T├Ątigkeit. Die ├╝berwiegende Mehrheit der Kinder ohne elterliche F├╝rsorge landet nach wie vor in staatlichen Heimen.

Unsere Arbeit in Samarkand

Das SOS-Kinderdorf Samarkand wurde in einem ruhigen Wohngebiet errichtet. Schulen, Kinderg├Ąrten, ein Krankenhaus und verschiedene Gesch├Ąfte liegen in unmittelbarer N├Ąhe. Unsere Organisation unterst├╝tzt die lokale Bev├Âlkerung auf verschiedenen Ebenen. Dazu z├Ąhlen

Kampfkunst-Vorf├╝hrung (Foto: L. Abdurakhimova)

die Hilfe f├╝r notleidende Familien und Kinder in Krisensituationen, p├Ądagogischer Beistand f├╝r Kinder und LehrerInnen und ein liebevolles Zuhause f├╝r Kinder ohne elterliche F├╝rsorge.

Wir arbeiten in der Gemeinde eng mit Eltern und insbesondere alleinerziehenden M├╝ttern zusammen, um Familien vor der Zerr├╝ttung zu bewahren. Gemeinsam mit lokalen Anbietern stellen wir sicher, dass Kinder Zugang zum Bildungssystem, ausreichend Nahrung und medizinische Versorgung erhalten. Dar├╝ber hinaus helfen wir Eltern beim Ausbau ihrer erzieherischen Kompetenzen und bei der Einkommensf├Ârderung und kl├Ąren sie ├╝ber ihre Rechte bez├╝glich Wohngeld und staatlicher Zusch├╝sse auf. Aufgrund des Mangels an qualifiziertem Lehrpersonal leiten wir in der Gemeinde ein Bildungsf├Ârderungsprogramm. Wir arbeiten eng mit den ├Ârtlichen Kinderg├Ąrten und Schulen zusammen, um die Kompetenzen der ErzieherInnen und LehrerInnen zu erweitern. Kinder erhalten im Bedarfsfall gezielt Nachhilfeunterricht.

Bis zu 105 Kinder, die nicht l├Ąnger bei ihren Familien leben k├Ânnen, finden in 14 SOS-Familien ein liebevolles Zuhause. Die SOS-M├╝tter bieten den Kindern ein f├╝rsorgliches und stabiles Umfeld, in dem sie aufwachsen k├Ânnen. Sie besuchen die lokalen Kinderg├Ąrten und Schulen und nehmen an Freizeitangeboten wie Sport und Musikunterricht teil. Dadurch werden sie besser in ihre Umgebung integriert. Wenn Kinder ihren SOS-Familien entwachsen, k├Ânnen sie an unserem speziellen Jugendprogramm teilnehmen, in dem sie w├Ąhrend der Zeit ihrer Ausbildung oder ihres Studiums von professionellen Fachkr├Ąften betreut werden. Die jungen Menschen nehmen auch an Workshops teil, in denen n├╝tzliche Kenntnisse f├╝r das sp├Ątere Erwachsenenleben vermittelt werden. Dazu z├Ąhlen Themen wie Konfliktl├Âsung, Kommunikation und soziale Kompetenzen.

Werden Sie jetzt SOS-Pate!


Teaser-klein-2


Mit 1 Euro am Tag schenken Sie einem Kind in Not ein liebevolles Zuhause. Dar├╝ber hinaus erm├Âglichen Sie Ihrem Patenkind eine Schulausbildung und damit die Chance seinen Berufswunsch zu erf├╝llen. Werden Sie jetzt SOS-Pate!

/* pageName= Samarkand pagePrefix= breadCrumb=So hilft SOS / Wo wir helfen / Asien / Usbekistan / Samarkand mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */