SOS-Kinderdorf Aleppo

Seit f√ľnf Jahren tobt der B√ľrgerkrieg in Syrien, der bereits 300.00 bis 425.000 Menschenleben forderte. Mehr als 11,4 Millionen Menschen sind auf der Flucht, sie fliehen innerhalb des eigenen Landes oder ins Ausland. Die Stadt Aleppo ist hart umk√§mpft und z√§hlt momentan zu den gef√§hrlichsten St√§dten der Welt.

Die Familien in Aleppo kämpfen tagtäglich um ihre Sicherheit


Eine Mutter f√ľttert ihre Kinder in der N√§he von Aleppo, wo bis Oktober 2016 von SOS-Kinderdorf t√§glich hei√üe Mahlzeiten und Zugang zu medizinischer Betreuung gew√§hrleistet wurden (Foto: A. Pamuk). 

Vor Beginn des Krieges war Aleppo die bevölkerungsreichste Stadt und zählte rund 5,9 Millionen Einwohner. Derzeit leben 4 Millionen Menschen im Gebiet.

Seit Beginn des Konflikts gibt es nahezu t√§glich Berichte √ľber Kampfhandlungen, Bombenanschl√§ge, Tote und Verletzte. Die Lage ist verheerend und Aleppo ist nach jahrelangen K√§mpfen zerst√∂rt.

Die Familien in Aleppo k√§mpfen tagt√§glich um ihre Sicherheit und darum, ihre Bed√ľrfnisse zu befriedigen. Die Preise f√ľr grundlegende G√ľter sind stark angestiegen. F√ľr die Familien ist es zunehmend schwieriger, Lebensmittel, Treibstoff und sauberes Trinkwasser zu bekommen.

Zahlreiche Gesundheitseinrichtungen wurden zerst√∂rt. Es fehlt an medizinischen Zentren, medizinischer Ausr√ľstung, Personal und Medikamenten.

Anstrengungen, um die gesamte Gemeinschaft zu unterst√ľtzen 

Das zweite syrische SOS-Kinderdorf wurde im Jahr 1998 in Khan El Assal nahe Aleppo eröffnet.

Bis 2012 betreute das SOS-Kinderdorf Aleppo Kinder, die die elterliche F√ľrsorge verloren haben.  Im Jahr 2012 mussten die Familien aus dem SOS-Kinderdorf Aleppo aufgrund der gef√§hrlichen Sicherheitslage evakuiert. Die Kinder wurden im SOS-Kinderdorf Qodsaya (Damaskus) untergebracht. Bis 2016 lebten sie dort in Sicherheit.

Im Herbst 2016 mussten alle Familien aus dem SOS-Kinderdorf Qodsaya aufgrund der zunehmenden K√§mpfe evakuiert werden. Die Kinder und das Personal blieben unverletzt und wurden in ein vorr√ľbergehendes Dorf an einen sicheren Ort evakuiert. Nachdem sich die Lage einige Wochen sp√§ter wieder beruhigt hatte, konnten die Kinder wieder in das SOS-Kinderdorf Qodsaya zur√ľckkehren.

Unsere Arbeit in Aleppo


Bis Oktober 2016 bot SOS-Kinderdorf lebensnotwendige medizinische Hilfe f√ľr Eltern und Kinder im vom Krieg zerr√ľtteten Aleppo (Foto: A. Pamuk).

Ende Oktober 2016 hat SOS-Kinderdorf wegen der zunehmenden Gewalt in Aleppo seine Nothilfe vor√ľbergehend ausgesetzt. Wir √ľberwachen die Lage sorgf√§ltig und werden unsere Arbeit sobald wie m√∂glich fortsetzen.  

Bisher, und trotz anhaltender K√§mpfe unternahmen die SOS-Mitarbeiter/innen s√§mtliche Anstrengungen, um gef√§hrdete Kinder und notleidende Familien in Aleppo zu unterst√ľtzen.

Bereitstellung von Essen und sauberem Trinkwasser: In Zusammenarbeit mit dem syrischen Roten Kreuz sorgten wir daf√ľr, dass rund 12.000 vertriebene Menschen t√§glich Mahlzeiten und sauberes Trinkwasser erhielten. Dar√ľber hinaus verteilten wir Lebensmittelpakete.

Medizinische Hilfe und Beratung: Wir boten medizinische Betreuung und Untersuchungen an und haben mehr als 1.100 Hygienepakete verteilt, in denen Dinge wie Seife, Zahnpasta und Waschpulver enthalten sind.

Betreuung von M√ľttern und Kindern: Wir unterst√ľtzten schwangere M√ľtter und verteilten dar√ľber hinaus Baby-Pakete, die wichtige G√ľter wie Windeln, Babykleidung und S√§uglingsnahrung enthalten.

Betreuung und Schutz f√ľr Kinder ohne elterliche F√ľrsorge: Das SOS-√úbergangsheim nimmt unbegleitete, von den Eltern getrennte Kinder und B√ľrgerkriegswaisen auf. Ziel ist es, Angeh√∂rige ausfindig zu machen und die Kinder wieder mit ihren Familien zu vereinen. Falls dies nicht m√∂glich ist, k√∂nnen die Kinder in der Obhut von SOS-Kinderdorf bleiben. Im April 2016 mussten wir aufgrund der Sicherheitslage das √úbergangsheim in Aleppo evakuieren und die Kinder nach Damaskus bringen.

Werden Sie jetzt SOS-Pate!


Teaser-klein-2


Mit 1 Euro am Tag schenken Sie einem Kind in Not ein liebevolles Zuhause. Dar√ľber hinaus erm√∂glichen Sie Ihrem Patenkind eine Schulausbildung und damit die Chance seinen Berufswunsch zu erf√ľllen. Werden Sie jetzt SOS-Pate!

/* pageName= Aleppo pagePrefix= breadCrumb=So hilft SOS / Wo wir helfen / Asien / Syrien / Aleppo mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */