Kultur und Beziehung

Kultur und Beziehung (2008 bis 2013)


Die Auseinandersetzung mit Kultur im Sinne von Herkunft ist medial und politisch zunehmend präsent. Die sozialwissenschaftliche Forschung lieferte in den letzten Jahrzehnten gesicherte Ergebnisse, die verdeutlichen, dass der kulturelle Hintergrund eines Menschen sein (Alltags-)Leben wesentlich beeinflusst.

Kinder und Jugendliche im (Identitäts-)Entwicklungsprozess sind davon besonders betroffen und fremd untergebrachte Kinder und Jugendliche im Speziellen: Sie müssen nicht nur ihre Herkunftsfamilie, sondern zum Teil auch ihre Herkunftskultur verlassen.

Beziehung zieht sich durch das ganze Leben und lenkt entscheidend die Alltagshandlungen: Wir können nicht nicht in Beziehung sein. Beziehungsarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil pädagogischer Prozesse und trifft daher den Kern der Arbeit von SOS-Kinderdorf. Wir wissen zwar, dass sich kulturelle Herkunft auf den Entwicklungsprozess auswirkt, die Wechselwirkung zwischen Herkunft und Beziehung ist bislang jedoch kaum erforscht.

Beispiele dafür


Kontakt und Information:

Forschung und Entwicklung
Fachbereich Pädagogik / SOS-Kinderdorf
Stafflerstraße 10a, 6020 Innsbruck
Mag.a Susi Zoller-Mathies
Tel.: 0512/5918-319
susi.zoller-mathies@sos-kinderdorf.at




Foto: Clearing-house in Salzburg
/* pageName= Kultur und Beziehung pagePrefix= breadCrumb=So hilft SOS / Forschung & Entwicklung / Praxis- und Evaluationsforschung / Kultur und Beziehung mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */