Straßen- oder Haustürwerbung

Auf der Suche nach SOS-Paten und Freunden für Kinder in Not


In kleinen und großen Städten, in Fußgängerzonen, Einkaufszentren oder direkt an der Haustüre informieren unsere Mitarbeiter, auch Dialoger genannt, über SOS-Kinderdorf und bitten um regelmäßige finanzielle Unterstützung für unsere Arbeit. In persönlichen Gesprächen können wir so die vielfältigen Angebote von SOS-Kinderdorf vorstellen und auch gleich jene Fragen beantworten, die Passanten bzw. Interessenten haben, bevor sie sich für eine Spende entscheiden.

Fragen und Antworten zur Straßen-/Haustürwerbung


In großen und kleinen Städten, in Fußgängerzonen, auf belebten Plätzen oder in Einkaufszentren informieren unsere Dialoger über SOS-Kinderdorf und bitten um eine regelmäßige finanzielle Unterstützung für unsere Arbeit. Bei der Haustürwerbung sind unsere Dialoger nicht auf öffentlichen Plätzen, sondern gehen von Haustüre zu Haustüre. Auf diese Weise kommen wir direkt mit vielen Menschen ins Gespräch und können die vielfältigen Angebote von SOS-Kinderdorf vorstellen. Im Austausch mit den Menschen können wir neben Informationen auch die Notwendigkeit einer regelmäßigen und dauerhaften Unterstützung erläutern. Die Spender bzw. Passanten haben ihrerseits die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich zu informieren, bevor sie sich für eine Spende entscheiden.

Seit 2013 ist SOS-Kinderdorf von Frühling bis Herbst auf öffentlichen Plätzen sowie in Einkaufszentren unterwegs, um die Menschen über die wichtige Arbeit von SOS-Kinderdorf zu informieren und um regelmäßige finanzielle Unterstützung zu bitten. Wir nutzen diese Art von Kampagne, weil sie uns die Möglichkeit bietet mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen. Wir gehen auf die Straße, weil wir unseren Mitmenschen und Spendern die vielfältige Arbeit von SOS-Kinderdorf in Österreich und der Welt zeigen wollen. Interessierte und Passanten haben die Gelegenheit sich zu informieren und Fragen zu stellen. Unsere Dialoger nehmen kein Bargeld an, sondern arbeiten ausschließlich mit Einziehungsaufträgen. Es sind die regelmäßigen Spender, die die langfristige und nachhaltige Betreuung unserer Kinder ermöglichen. Wir beauftragen für die Durchführung der Face2Face Kampagne einen externen Dienstleister, der auch die Auswahl der Mitarbeiter, genannt Dialoger, übernimmt. Da wir für die Kampagne auf äußerst engagierte Mitarbeiter angewiesen sind, die sich mit den Werten und Zielen von SOS-Kinderdorf identifizieren, übernehmen wir die gründliche Schulung der Dialoger selbst. Die Dialoger arbeiten nach festgelegten Qualitätsstandards und werden zusätzlich betreut und kontrolliert. Das kompetente und professionelle Auftreten gegenüber potenziellen Spendern ist eine Grundanforderung von SOS-Kinderdorf. SOS-Kinderdorf ist auch Mitglied der österreichweiten „Qualitätsinitiative Fördererwerbung“ Alle an den verschiedenen Standorten abgeschlossenen Einziehungsaufträge gehen umgehend an SOS-Kinderdorf und werden ausschließlich von hauseigenen Mitarbeitern bearbeitet. Auch die Einziehung der Spenden erfolgt direkt durch SOS-Kinderdorf. Zur Bedankung und Datenkontrolle werden alle neuen Spender vor dem ersten Einzug ihrer Spenden telefonisch von uns kontaktiert. Da wir im Vergleich zu anderen Arten der Spendergewinnung bei Face2 Face Kampagnen ausschließlich dauerhafte Spender gewinnen, wiederholen sich die mit dem Spender vereinbarten Beträge über einige Jahre. Seit Herbst 2015 sind wir zusätzlich auch mit einem kleinen Team unterwegs, welches von Haustüre zu Haustüre geht und dort nach den gleichen Kriterien wie auf der Straße um dauerhafte Unterstützung bittet.

Wir beauftragen für die Durchführung der Straßen- und Haustürwerbung einen externen Dienstleister, der auch die Auswahl der Mitarbeiter, genannt Dialoger, übernimmt. Da wir für die Kampagne auf äußerst engagierte Mitarbeiter angewiesen sind, die sich mit den Werten und Zielen von SOS-Kinderdorf identifizieren, übernehmen wir die gründliche Schulung der Dialoger selbst. Die Dialoger arbeiten nach festgelegten Qualitätsstandards und werden kontinuierlich betreut und kontrolliert. Das kompetente und professionelle Auftreten gegenüber potenziellen Spendern ist eine Grundanforderung von SOS-Kinderdorf. Die Teams sind in ganz Österreich in kleineren und größeren Städten auf öffentlichen Plätzen, in Einkaufszentren oder eben an der Hautüre unterwegs. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Einziehungsauftrages kommen die Daten des jeweiligen Spenders zu uns und wir kümmern uns mit hauseigenen Mitarbeitern um die korrekte Verbuchung und weitere Betreuung des Spenders.

Da wir mithilfe der dieser Kampagnen ausschließlich langfristige Spender gewinnen, die der Organisation über mehrere Jahre treu bleiben, können wir die Kosten für die Kampagne bereits nach kurzer Zeit refinanzieren.

Ein Dialoger ist ein Mitarbeiter, der auf der Straße, auf öffentlichen Plätzen, im Einkaufszentrum oder an der Haustüre über SOS-Kinderdorf informiert und um regelmäßige finanzielle Unterstützung bittet. Unsere Dialoger sind an verschiedenen Standorten tätig und arbeiten immer im Team.

Die von uns eingesetzten Dialoger bekommen ein Garantieeinkommen. Ein Teil des Verdienstes wird jedoch leistungsbasiert bezahlt, damit die Mitarbeiter motiviert bleiben, ihre anstrengende Aufgabe gut und qualitätsvoll umzusetzen.

Immer wieder auf Menschen zugehen, ins Gespräch kommen und um eine langfristige Spende zu bitten, ist nicht jedermanns Sache. Für den Job als Dialoger ist daher ein offenes, freundliches und professionelles Verhalten unabdingbar. Nicht jedes Gespräch führt zu einer Spende und nicht alle Menschen sind begeistert, wenn sie auf der Straße angesprochen werden oder jemand an ihrer Türe klingelt. Ein hohes Maß an Frustrationstoleranz und Belastbarkeit sollte man also mitbringen. Dafür wartet ein sinnstiftender Job, der am Ende des Tages mehr als nur Gehalt am Konto bringt. Soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Eigenverantwortung und Sprachkompetenz werden intensiv geschult. Diese Fähigkeiten werden heutzutage im Berufsleben immer wichtiger und können im Rahmen der Tätigkeit als Dialoger trainiert werden.

Straßenwerbung

In kleinen und großen Städten, in Fußgängerzonen, auf belebten Plätzen oder in Einkaufszentren informieren unsere Mitarbeiter, auch Dialoger genannt, über SOS-Kinderdorf und bitten um regelmäßige finanzielle Unterstützung für unsere Arbeit. Auf diese Weise kommen wir direkt mit vielen Menschen ins Gespräch und können die vielfältigen Angebote von SOS-Kinderdorf vorstellen. Im Austausch mit den Menschen können wir neben Informationen auch die Notwendigkeit einer regelmäßigen und dauerhaften Unterstützung erläutern. Die Spender bzw. Passanten haben ihrerseits die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich zu informieren, bevor sie sich für eine Spende entscheiden.

Auch wenn nicht jeder Kontakt in einer Spende mündet, ist es für uns dennoch von großer Bedeutung, mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen und die Menschen um ihre Mithilfe zu bitten. Es sind die regelmäßigen Spender, die unsere Arbeit für Kinder in Not dauerhaft ermöglichen.

Unsere Kampagne ist für dieses Jahr beendet. Wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

Wenn Sie Fragen zu unserer Straßenwerbung haben oder uns Ihre Erfahrungen dazu mitteilen möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter eva.gamsjaeger@sos-kinderdorf.at

Unser Team an einem Infostand in Graz

Haustürwerbung

Auch dieses Jahr im Herbst startet wieder unsere Haustürwerbung in Wien und Wien Umgebung. Unsere Mitarbeiter gehen von Türe zu Türe und informieren im persönlichen Gespräch über SOS-Kinderdorf. Gleichzeitig bitten sie um regelmäßige finanzielle Unterstützung für unsere Arbeit.

Wir freuen uns auf diesen direkten Austausch und auf die Möglichkeit die vielfältigen Angebote von SOS-Kinderdorf in Ruhe vorzustellen. Die Spender haben ihrerseits die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich zu informieren, bevor sie sich für eine Spende entscheiden.

Auch wenn nicht jeder Kontakt in einer Spende mündet, ist es für uns dennoch von großer Bedeutung, mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen und die Menschen um ihre Mithilfe zu bitten. Regelmäßige Spender tragen einen entscheidenden Teil dazu bei, unsere Arbeit für Kinder in Not dauerhaft zu ermöglichen.

 

Wann & Wo:

Aktuell ist unser Team in Graz, Wien und Linz an der Haustüre unterwegs.

Wenn Sie Fragen zu unserer Haustürwerbung haben oder uns Ihre Erfahrungen dazu mitteilen möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter eva.gamsjaeger@sos-kinderdorf.at
Ein Teil unseres Teams an der Haustüre
/* pageName= Strassen-/Türwerbung pagePrefix= breadCrumb=Service / Straßen-/Türwerbung mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */